Liedermacher

Der Begriff Liedermacher bezeichnet im deutschsprachigen Raum einen Sänger, der Musik und Texte seines Programms überwiegend selbst geschrieben oder originär bearbeitet hat.

Der Vortrag eines Liedermachers basiert im Kern auf eigener Interpretation und musikalischer Begleitung. Auch wenn die Aufführung gelegentlich mit einer Begleitband erfolgt, liegt meist großes Gewicht auf dem anspruchsvollen, oft witzig-kritischen Text.

mehr zu "Liedermacher" in der Wikipedia: Liedermacher

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
Der Konzertauftritt Wolf Biermanns bei einer Veranstaltung der IG Metall in Köln wird genutzt, den Liedermacher aus der DDR auszubürgern

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1982

Werk:
thumbnail
Die Liedermacher und die Niedermacher. Etwas Umgang mit Literatur. Mitteldeutscher Verlag, Halle/Saale (Werner Liersch)

Persönlichkeiten > Weitere Persönlichkeiten

1996

thumbnail
heiratete der LiedermacherKonstantin Wecker die aus Bassum stammende Annik Berlin.

"Liedermacher" in den Nachrichten