Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Dorothy L. Sayers stirbt in Witham, Essex. Dorothy Leigh Sayers , auch: war eine englische Schriftstellerin, Essayistin und Übersetzerin. Ihre Kriminalromane, die scharfsinnige, einfühlsame Milieuschilderungen der 1920er- und 1930er-Jahre enthalten, haben ihren Ruf als eine der herausragenden „British Crime Ladies“ begründet. Ihr Werk war zum Zeitpunkt ihres Todes weitgehend in Vergessenheit geraten. Wiederentdeckt wurde ihr Werk zunächst im Rahmen der Frauenbewegung der späten 1960er Jahre. Eine Verarbeitung ihrer Lord Peter Wimsey-Romane für eine Fernsehserie, die die BBC zu Beginn der 1970er Jahre produzierte und ab 1973 ausstrahlte, machte sie einem weiten Leserkreis erneut bekannt. Diese Romane gelten heute als wichtige Werke der klassischen Detektivgeschichte, wie sie vor allem von britischen Autoren im Zeitraum zwischen den beiden Weltkriegen verfasst wurden. Die britische Zeitung The Guardian nahm 2009 zwei ihrer Kriminalromane, nämlich Der Tote in der Badewanne (1923) und Mord braucht Reklame (1933) in die Liste der tausend Romane auf, die jeder gelesen haben sollte.
thumbnail
Geboren: Dorothy L. Sayers wird in Oxford geboren. Dorothy Leigh Sayers , auch: war eine englische Schriftstellerin, Essayistin und Übersetzerin. Ihre Kriminalromane, die scharfsinnige, einfühlsame Milieuschilderungen der 1920er- und 1930er-Jahre enthalten, haben ihren Ruf als eine der herausragenden „British Crime Ladies“ begründet. Ihr Werk war zum Zeitpunkt ihres Todes weitgehend in Vergessenheit geraten. Wiederentdeckt wurde ihr Werk zunächst im Rahmen der Frauenbewegung der späten 1960er Jahre. Eine Verarbeitung ihrer Lord Peter Wimsey-Romane für eine Fernsehserie, die die BBC zu Beginn der 1970er Jahre produzierte und ab 1973 ausstrahlte, machte sie einem weiten Leserkreis erneut bekannt. Diese Romane gelten heute als wichtige Werke der klassischen Detektivgeschichte, wie sie vor allem von britischen Autoren im Zeitraum zwischen den beiden Weltkriegen verfasst wurden. Die britische Zeitung The Guardian nahm 2009 zwei ihrer Kriminalromane, nämlich Der Tote in der Badewanne (1923) und Mord braucht Reklame (1933) in die Liste der tausend Romane auf, die jeder gelesen haben sollte.

E

1425

thumbnail
Ebendorferstraße, 1873 benannt nach dem Theologen und Geschichtsschreiber Thomas Ebendorfer (1388–1464), Mitglied der Wiener Schule der Pastoraltheologie. Er nahm als Gesandter der Universität Wien am Konzil von Basel teil und wurde zum führenden Theologen des Konziliarismus. Er war ab 1427 Domherr zu St. Stephan, ab 1428 mehrmals Dekan der theologischen Fakultät und 1445 Rektor. Ebendorfer war einer der fruchtbarsten Autoren der Weltliteratur; seine Chroniken, etwa seine Papstchronik, seine Kaiserchronik und seine Cronica Austriae (1463) sind wichtige Quellen für die Geschichtsschreibung. Die Straße war zuvor Teil des Glacis. (Liste der Straßennamen von Wien/Innere Stadt)

C

1889

thumbnail
Camillo-Sitte-Gasse (Fünfhaus), 1913 benannt nach dem Architekten Camillo Sitte (1843–1903); seine Bedeutung liegt vor allem in seinem theoretischen Werk, sein Hauptwerk war das Buch „Der Städtebau nach seinen künstlerischen Grundsätzen“. Das Buch zeigte Möglichkeiten der künstlerischen Stadtplanung auf und wandte sich ab von der pragmatischen, hygienischen Stadtplanung seiner Zeit. Damit war er einer der ersten Autoren, der sich theoretisch mit der baulich-ästhetischen Sicht der Stadtplanung des Industriezeitalters auseinandersetzte, weshalb er auch als „Wiederbegründer der Stadtbaukunst“ betitelt wurde. Die Gasse ist Teil des Nibelungenviertels. (Liste der Straßennamen von Wien/Rudolfsheim-Fünfhaus)

R

1865

thumbnail
Robert-Hamerling-Gasse (Fünfhaus), 1890 benannt nach dem Gymnasiallehrer, Dichter und Schriftsteller Robert Hamerling (eigentlich Rupert Johann Hammerling, 1830–1889); er zählte zu seiner Zeit zu den meistgelesenen deutschsprachigen Autoren. Zu seinen Hauptwerken zählt das Epos Ahasverus in Rom , das ihn einem breiten Leserpublikum bekannt machte, und Der König von Sion (1869). Die Hamerlinggasse im 14. Bezirk Penzing ist auch nach ihm benannt, ebenso der Hamerlingplatz im 8. Bezirk Josefstadt, der Hamerlingweg im 11. Bezirk Simmering und der Hamerling-Hof und der Hamerlingpark in der Josefstadt. Die Schenkendorfgasse im 21. Bezirk Floridsdorf hieß 1900–1909 Hamerlinggasse und die Kloepferstraße im 22. Bezirk Donaustadt hieß 1901–1955 Hamerlingstraße. Die Gasse hieß ursprünglich Mittelgasse und dann bis 1890 Stadiongasse. (Liste der Straßennamen von Wien/Rudolfsheim-Fünfhaus)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In Deutschland beginnen Nationalsozialisten und ihre Helfershelfer aus Kreisen von Professoren und Studenten in über 20 Städten nach der Machtergreifung mit der Bücherverbrennung im Rahmen der Aktion „Wider den undeutschen Geist“. Die Liste der verbrannten Bücher umfasst Dutzende Autorinnen und Autoren, die entweder jüdische Vorfahren haben oder pazifistisches oder kommunistisches Gedankengut verbreiten. Grundlage bilden die Schwarzen Listen des Bibliothekars Wolfgang Herrmann. (10. Mai)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

Literatur:
thumbnail
Die Nationalsozialisten verbrennen auf dem Opernplatz in Berlin 20.000 Bücher missliebiger Autoren. Auch in 21 anderen deutschen Universitätsstädten kommt es zu Bücherverbrennungen. (Liste der verbrannten Bücher 1933)

A

1951

thumbnail
Bernardo Atxaga, Pseud. v. Joseba Irazu Garmendia (Liste von Krimi-Autoren)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2008

Ehrung:
thumbnail
Jürgen Tautz wird von "Popular Science" auf die Liste der besten populärwissenschaftlichen Autoren der letzten Jahrzehnte gesetzt

"Liste österreichischer Autoren" in den Nachrichten