Liste der Reichstagsabgeordneten im Nationalsozialismus (4. Wahlperiode)

Mit dem § 1 des Gesetzes gegen die Neubildung von Parteien vom 14. Juli 1933 wurde die NSDAP zur einzigen im Deutschen Reich bestehenden Partei erklärt. Demzufolge bestand in dem am 10. April 1938 „gewählten“ Reichstag nur die Fraktion der NSDAP. Mit der Ergänzungswahl vom 4. Dezember 1938 traten auch Abgeordnete aus dem Sudetenland ein. Mitglieder des Reichstages, die nicht der NSDAP angehörten, wurden als Gäste der NSDAP-Fraktion geführt.

Insgesamt wurden laut offiziellem Wahlergebnis fast 49 Millionen Stimmen abgegeben (Wahlbeteiligung 99,6 %), davon 99,1 % für die Listen der NSDAP. Der Reichstag hatte damit 814 Mitglieder. Nach dem Eintritt der 41 Abgeordneten aus dem Sudetenland am 4. Dezember 1938 und der beiden Abgeordneten aus dem Memelland am 25. April 1939 stieg die Zahl der Mitglieder auf 857.

mehr zu "Liste der Reichstagsabgeordneten im Nationalsozialismus (4. Wahlperiode)" in der Wikipedia: Liste der Reichstagsabgeordneten im Nationalsozialismus (4. Wahlperiode)

Mitglieder > Q

1940

thumbnail
Eugen Graf von Quadt zu Wykradt und Isny (1887–), Wahlkreis 31 (Württemberg), verstorben am 19. Oktober

Mitglieder > Z

1942

thumbnail
Willy Ziegler (1899–), Wahlkreis 32 (Baden), gefallen am 19. Januar

Mitglieder > C

1942

thumbnail
Walther von Corswant (1886–), Wahlkreis 6 (Pommern), verstorben am 12. Dezember

1941

thumbnail
Robert Claussen (1909–), Wahlkreis 21 (Koblenz-Trier), gefallen am 3. August

Mitglieder > N

1944

thumbnail
Heinrich Niem (1906–), Wahlkreis 22 (Düsseldorf Ost), verstorben am 20. August

1944

thumbnail
Ernst Nassauer (1901–), Wahlkreis 18 (Westfalen Süd), eingetreten am 29. November 1942 für Abg. Heringlake, verstorben am 11. März

1940

thumbnail
Otto Nippold (1902–), Wahlkreis 24 (Oberbayern–Schwaben), gefallen am 17. Mai

Mitglieder > O

1945

thumbnail
Walther Oberhaidacher (1896–), Wahlkreis 30 (Chemnitz-Zwickau), verstorben am 30. April

1945

thumbnail
Theodor Oppermann (Hannover) (1889–), Wahlkreis 22 (Düsseldorf Ost), verstorben am 6. Mai

1945

thumbnail
Gustav Robert Oexle (1889–), Wahlkreis 31 (Württemberg), verstorben am 25. April

1944

thumbnail
Hanns Günther von Obernitz (1895–), Wahlkreis 26 (Franken), eingetreten am 7. Februar 1939 für Abg. König, gefallen am 15. Januar

Mitglieder > L

1945

thumbnail
Curt Loeffelholz von Colberg (1874–), Wahlkreis 11 (Merseburg), eingetreten am 19. November 1938 für Abg. Stöhr (Schneidemühl), verstorben am 1. April

1945

thumbnail
Willy Liebel (Nürnberg) (1897–), Wahlkreis 26 (Franken), verstorben am 20. April

1945

thumbnail
Max Otto Luyken (1885–), Wahlkreis 34 (Hamburg), gefallen am 30. April

1944

thumbnail
Georg Lenk (1888–1945), Wahlkreis 30 (Chemnitz-Zwickau), ausgeschieden am 6. August

1943

thumbnail
Viktor Lutze (1890–), Wahlkreis 7 (Breslau), verstorben am 2. Mai

Mitglieder > M

1945

thumbnail
Anton Mündler (1896–), Wahlkreis 24 (Oberbayern–Schwaben), verstorben am 28. April

1945

thumbnail
Franz Merk (1894–), Wahlkreis 32 (Baden), verstorben am 9. April

1945

thumbnail
Helmut Möckel (1909–), Wahlkreis 7 (Breslau), eingetreten am 28. November 1942, verstorben am 15. Februar

1945

thumbnail
Alfred Meyer (Münster) (1891–), Wahlkreis 17 (Westfalen Nord), verstorben im April

1945

thumbnail
Rudolf Michaelis (1902–), Wahlkreis 10 (Magdeburg), verstorben am 22. Januar

Mitglieder > P

1945

thumbnail
Fritz Preißler (1904–), Wahlkreis 30 (Chemnitz-Zwickau), gefallen am 22. April

1945

thumbnail
Karl Pflomm (1888–), Wahlkreis 12 (Thüringen), verstorben am 15. Februar

1945

thumbnail
Ludwig Pösl (1903–), Wahlkreis 26 (Franken), verstorben am 12. April

1944

thumbnail
Joachim Paltzo (1912–), Wahlkreis 1 (Ostpreußen), eingetreten am 9. Februar 1940 für Abg. Bethke, gefallen am 19. Januar

1943

thumbnail
Oswald Pohl (1892–1951), Wahlkreis 22 (Düsseldorf Ost), eingetreten am 10. Juli 1942 für Abg. Heydrich, ausgeschieden am 31. März

Mitglieder > V

1945

thumbnail
Albert Vögler (1877–), Wahlkreis 18 (Westfalen Süd), Gast der NSDAP-Fraktion, verstorben am 13. April

1943

thumbnail
Konrad Volm (1897–1958), Wahlkreis 20 (Köln-Aachen), ausgeschieden am 22. Mai

1938

thumbnail
Karl Viererbl (1903–1945), Reichswahlvorschlag für die sudetendeutschen Gebiete, eingetreten nach der Ergänzungswahl am 4. Dezember

Mitglieder > U

1945

thumbnail
Ulrich Uhle (1897–), Wartheland, eingetreten am 7. Juli 1940, gefallen am 28. April

1944

thumbnail
Paul Unterstab (1895–), Wahlkreis 28 (Dresden-Bautzen), verstorben am 25. August

1941

thumbnail
Gotthard Urban (1905–), Wahlkreis 22 (Düsseldorf Ost), gefallen am 27. Juli

1941

thumbnail
Georg Usadel (1900–), Wahlkreis 1 (Ostpreußen), gefallen am 4. August

1941

thumbnail
Felix Urstöger (1910–), Land Österreich, gefallen am 15. Dezember

Mitglieder > T

1945

thumbnail
Heinrich Teipel (1885–), Wahlkreis 18 (Westfalen Süd), verstorben am 11. April

1945

thumbnail
Fritz Tittmann (1898–), Wahlkreis 4 (Potsdam), gefallen am 25. April

1944

thumbnail
Rudolf Trautmann (1908–), Wahlkreis 10 (Magdeburg), eingetreten am 13. Juni 1943 für Abg. Granzow, gefallen am 18. Juli

1943

thumbnail
Hans von Tschammer und Osten (1887–), Wahlkreis 10 (Magdeburg), verstorben am 25. März

Mitglieder > W

1945

thumbnail
Fritz Wächtler (1891–), Wahlkreis 25 (Niederbayern), verstorben am 19. April

1945

thumbnail
Fritz Wehmeier (1897–), Wahlkreis 14 (Weser-Ems), verstorben im April

1944

thumbnail
Adolf Wagner (Bayern) (1890–), Wahlkreis 24 (Oberbayern–Schwaben), verstorben am 12. April

1944

thumbnail
Joachim Wünning (1898–), Wahlkreis 11 (Merseburg), gefallen am 22. September

1942

thumbnail
Kurt Weisflog (1906–), Wahlkreis 30 (Chemnitz-Zwickau), gefallen am 7. Juli

Mitglieder > S

1945

thumbnail
Franz Schenk Freiherr von Stauffenberg (1878–1950), Wahlkreis 31 (Württemberg), Gast der NSDAP-Fraktion, ausgeschieden am 7. Februar

1945

thumbnail
Joseph Seydel (Köln) (1887–), Wahlkreis 16 (Südhannover–Braunschweig (Land)), verstorben am 10. April

1945

thumbnail
Arno Schickedanz (1898–), Wahlkreis 34 (Hamburg), verstorben im April

1945

thumbnail
Albrecht Schmelt (1899–), Wahlkreis 7 (Breslau), verstorben am 8. Mai

1945

thumbnail
Jakob Sprenger (1884–), Wahlkreis 19 (Hessen-Nassau), verstorben am 7. Mai

Mitglieder > R

1945

thumbnail
Walter Ruppin (1885–), Wahlkreis 3 (Berlin Ost), verstorben am 3. Mai

1945

thumbnail
Wilhelm Redieß (1900–), Wahlkreis 1 (Ostpreußen), verstorben am 8. Mai

1945

thumbnail
Bernhard Rust (1883–), Wahlkreis 16 (Südhannover–Braunschweig (Land)), verstorben am 8. Mai

1945

thumbnail
Bernhard Ruberg (1897–), Wahlkreis 31 (Württemberg), verstorben am 12. April

1943

thumbnail
Ernst Graf zu Reventlow (1869–), Wahlkreis 2 (Berlin West), verstorben am 21. November

Mitglieder > E

1945

thumbnail
Kuno von Eltz-Rübenach (1904–), Wahlkreis 20 (Köln-Aachen), gefallen am 30. Januar

1945

thumbnail
Joachim Eggeling (1884–), Wahlkreis 11 (Merseburg), verstorben am 15. April

1943

thumbnail
Theodor Eicke (1892–), Wahlkreis 30 (Chemnitz-Zwickau), gefallen am 26. Februar

1941

thumbnail
Johann Esel (* 1900), Land Österreich, ausgeschieden am 23. März

1940

thumbnail
Alfred Eckart (1901–), Wahlkreis 12 (Thüringen), gefallen am 14. Juni

Mitglieder > A

1945

thumbnail
Georg Altner (1901–), Wahlkreis 31 (Württemberg), verstorben am 12. April

1945

thumbnail
Werner Altendorf (1906–), Wahlkreis 35 (Mecklenburg), verstorben am 3. Mai

1943

thumbnail
Otto Andres (1902–1975), Danzig-Westpreußen, eingetreten am 7. Juli 1940, Mandat erloschen am 26. Juli

1943

thumbnail
Eduard Altenburg (1894–), Wahlkreis 30 (Chemnitz-Zwickau), verstorben am 29. Dezember

Mitglieder > B

1945

thumbnail
Wilhelm Beyer, (1885–), Wahlkreis 23 (Düsseldorf West), verstorben am 11. April

1945

thumbnail
Ralf Brockhausen (1898–), Wahlkreis 2 (Berlin West), gefallen am 26. April

1945

thumbnail
Martin Bormann (München) (1900–), Wahlkreis 5 (Frankfurt, Oder), verstorben am 2. Mai

1945

thumbnail
Karl Brückner (Glogau) (1904–), Wahlkreis 8 (Liegnitz), gefallen am 3. April

1945

thumbnail
Walter Borlinghaus (1906–), WK 18 (Westfalen Süd), eingetreten am 18. Februar 1944 für Abg. Riemenschneider, verstorben am 14. April

Mitglieder > J

1945

thumbnail
Dietrich von Jagow (1892–), Wahlkreis 3 (Berlin Ost), verstorben am 26. April

1944

thumbnail
Heinz-Hugo John (1904–), Wahlkreis 22 (Düsseldorf Ost), gefallen am 9. Juni

1943

thumbnail
Karl Janowsky (1903–1974), Wahlkreis 10 (Magdeburg), ausgeschieden am 12. Januar

1943

thumbnail
Karl Jackstien (1899–), Wahlkreis 17 (Westfalen Nord), gefallen am 29. September

1943

thumbnail
Franz-Werner Jaenke (Liegnitz) (1905–), Wahlkreis 8 (Liegnitz), gefallen am 25. Januar

Mitglieder > K

1945

thumbnail
Alfred Klostermann (1900–), Wahlkreis 33 (Hessen), gefallen am 25. Februar

1945

thumbnail
Károly Kampmann (1902–), Wahlkreis 3 (Berlin Ost), verstorben am 4. Mai

1945

thumbnail
Artur Kolb (Amberg) (1895–), Wahlkreis 25 (Niederbayern), verstorben am 22. April

1944

thumbnail
Franz Kutschera (1904–), Land Österreich, verstorben am 1. Februar

1944

thumbnail
Kurt Kühme (1885–), Wahlkreis 19 (Hessen-Nassau), eingetreten am 24. März 1943 für Abg. Schwarz (Berlin), gefallen am 25. Dezember

Mitglieder > F

1945

thumbnail
Roland Freisler (1893–), Wahlkreis 35 (Mecklenburg), verstorben am 3. Februar

1945

thumbnail
Kurt Frey (1902–), Wahlkreis 24 (Oberbayern–Schwaben), verstorben am 19. Januar

1945

thumbnail
Hans Fabricius (1891–), Wahlkreis 2 (Berlin West), gefallen am 28. April

1945

thumbnail
Josef Fitzthum (1896–), Land Österreich, verstorben am 10. Januar

1945

thumbnail
Alfred Freyberg (Dessau) (1892–), Wahlkreis 10 (Magdeburg), verstorben am 18. April

Mitglieder > D

1945

thumbnail
Wilhelm Decker (1899–), Wahlkreis 4 (Potsdam), gefallen am 1. Mai

1945

thumbnail
Werner Daitz (1884–), Wahlkreis 20 (Köln-Aachen), verstorben am 5. Mai

1945

thumbnail
Ernst Dürrfeld (1898–), Wahlkreis 27 (Rheinpfalz–Saarland), verstorben am 24. April

1945

thumbnail
Hans Dietrich (Franken) (1898–), Wahlkreis 27 (Rheinpfalz–Saarland), verstorben am 11. April

1944

thumbnail
Oskar Druschel (1904–), Wahlkreis 22 (Düsseldorf Ost), gefallen am 28. Juni

Mitglieder > G

1945

thumbnail
Joseph Goebbels (1897–), Wahlkreis 2 (Berlin West), verstorben am 1. Mai

1945

thumbnail
Karl Gerland (1905–), Wahlkreis 8 (Liegnitz), gefallen am 21. April

1945

thumbnail
Günther Gräntz (1905–), Wahlkreis 21 (Koblenz-Trier), gefallen am 30. April

1945

thumbnail
Ferdinand Großherr (1898–), Wahlkreis 1 (Ostpreußen), gefallen am 9. April

1945

thumbnail
Artur Görlitzer (1893–), Wahlkreis 3 (Berlin Ost), verstorben am 25. April

Mitglieder > H

1945

thumbnail
Karl Holz (1895–), Wahlkreis 26 (Franken), verstorben am 20. April

1945

thumbnail
Paul Hinkler (1892–), Wahlkreis 34 (Hamburg), verstorben am 13. April

1945

thumbnail
Otto Herzog (1900–), Wahlkreis 7 (Breslau), verstorben am 6. Mai

1945

thumbnail
Adolf Hitler (1889–), Wahlkreis 24 (Oberbayern–Schwaben), verstorben am 30. April

1945

thumbnail
Erich Hilgenfeldt (1897–), Wahlkreis 2 (Berlin West), verstorben am 25. April

"Liste der Reichstagsabgeordneten im Nationalsozialismus (4. Wahlperiode)" in den Nachrichten