Liste der byzantinischen Kaiser

Diese Liste der byzantinischen Kaiser bietet einen systematischen Überblick über die Herrscher des Byzantinischen Reiches. Sie enthält alle Kaiser von Konstantin dem Großen (306–337), der nach der Erringung der Alleinherrschaft im Römischen Reich ab 324 die neue Kaiserresidenz Konstantinopel errichten ließ und ab diesem Zeitpunkt als erster byzantinischer Kaiser gilt, bis Konstantin XI. Palaiologos, der Konstantinopel 1453 an die Osmanen verlor.

In der Forschung werden die Herrscher der spätantik-frühbyzantinischen Phase des Reiches (bis Herakleios 641), in der noch Latein die Hof- und Verwaltungssprache war, in der Regel auch als oströmische Kaiser bezeichnet und zumindest bis zu Justinian I. noch zu den römischen Kaisern gezählt. Nicht zu den byzantinischen Kaisern werden die von 284 bis 324 im Osten des Reiches regierenden Tetrarchen Diokletian, Galerius, Maximinus Daia und Licinius gerechnet. Für die Zeit zwischen 1204 und 1261, als Konstantinopel als Lateinisches Kaiserreich von den Kreuzfahrern beherrscht wurde, werden die Herrscher des Kaiserreiches Nikaia als byzantinische Kaiser geführt. Die Herrscher des Kaiserreiches Trapezunt (1204–1461) aus der Dynastie der Komnenen gelten nicht als byzantinische Kaiser.

mehr zu "Liste der byzantinischen Kaiser" in der Wikipedia: Liste der byzantinischen Kaiser

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Theodor I. (Morea) stirbt in Konstantinopel. Theodor I. Palaiologos (griechisch: ???????? ? ???????????,Theod?ros I. Palaiologos) war byzantinischer Despot von Morea von 1383 bis 1407. Er war der vierte Sohn des byzantinischen KaisersJohannes V. Palaiologos und seiner Frau Helena Kantakouzena. Sein Großvater mütterlicherseits war der ehemalige Kaiser Johannes VI. Kantakuzenos. Seine älteren Brüder waren Kaiser Andronikos IV. und Manuel II..
thumbnail
Gestorben: Johannes V. (Byzanz) stirbt in Konstantinopel. Johannes V. Palaiologos war ein Sohn des byzantinischen KaisersAndronikos III., dem er 1341 folgte, wenngleich er auch zunächst nicht selbstständig die Regierungsgeschäfte führte.
thumbnail
Gestorben: Andronikos IV. stirbt. Andronikos IV. Palaiologos war byzantinischer Kaiser von 1376 bis 1379 als Sohn und Nachfolger von Johannes V. Palaiologos. Er rebellierte gegen seinen Vater, als die Osmanen unter Sultan Murad I. Johannes 1373 in die Abhängigkeit zwangen – indem er sich mit Murads Sohn verbündete, der sich ebenfalls gegen seinen Vater erhoben hatte. Beide Aufstände schlugen jedoch fehl. Murad blendete seinen Sohn und forderte Johannes auf, dies bei seinem Sohn auch zu tun, doch Andronikos wurde nur ein Auge geblendet.

1355

thumbnail
Geboren: Theodor I. (Morea) wird geboren. Theodor I. Palaiologos (griechisch: ???????? ? ???????????,Theod?ros I. Palaiologos) war byzantinischer Despot von Morea von 1383 bis 1407. Er war der vierte Sohn des byzantinischen KaisersJohannes V. Palaiologos und seiner Frau Helena Kantakouzena. Sein Großvater mütterlicherseits war der ehemalige Kaiser Johannes VI. Kantakuzenos. Seine älteren Brüder waren Kaiser Andronikos IV. und Manuel II..
thumbnail
Geboren: Andronikos IV. wird geboren. Andronikos IV. Palaiologos war byzantinischer Kaiser von 1376 bis 1379 als Sohn und Nachfolger von Johannes V. Palaiologos. Er rebellierte gegen seinen Vater, als die Osmanen unter Sultan Murad I. Johannes 1373 in die Abhängigkeit zwangen – indem er sich mit Murads Sohn verbündete, der sich ebenfalls gegen seinen Vater erhoben hatte. Beide Aufstände schlugen jedoch fehl. Murad blendete seinen Sohn und forderte Johannes auf, dies bei seinem Sohn auch zu tun, doch Andronikos wurde nur ein Auge geblendet.

Byzantinisches Reich

608 n. Chr.

thumbnail
Herakleios der Ältere, Statthalter (Exarch) des afrikanischen Exarchat von Karthago, und sein Sohn Herakleios revoltieren gegen den byzantinischen KaiserPhokas.

Europa

1258

Weitere Ereignisse in Europa:
thumbnail
August: Kaiserreich Nikaia: Der achtjährige Johannes IV. Laskaris wird nach dem Tod seines Vaters Theodor II.byzantinischer Kaiser.
West- & Mitteleuropa:
thumbnail
Heirat Ottos II., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, mit Theophanu, Nichte des byzantinischen KaisersJohannes Tzimiskes (Heiratsurkunde der Kaiserin Theophanu)
thumbnail
Nachfolger Justins II. als Kaiser von Ostrom wird Tiberios I. Konstantinos, der bereits 574 zum Mitkaiser erhoben worden war.

"Liste der byzantinischen Kaiser" in den Nachrichten