Literatur

Lesende Frau (Ölgemälde von Jean-Honoré Fragonard, 1770/72)
Bild:
Lizenz: CC-PD-Mark

Literatur ist seit dem 19. Jahrhundert der Bereich aller mündlich (etwa durch Vers­formen und Rhythmus) oder schriftlich fixierten sprachlichen Zeugnisse. Man spricht in diesem „weiten“ Begriffsverständnis im Hinblick auf die hier gegebene schriftliche Fixierung etwa von „Fachliteratur“ oder, im Bereich der Musik, von „Notenliteratur“ (Partituren) bzw. ganz allgemein von „Literatur“ im Sinne der Gesamtheit oder von Teilen schriftlich notierter Musik.

Die öffentliche Literaturdiskussion und -analyse ist demgegenüber seit dem 19. Jahrhundert auf Werke ausgerichtet, denen besondere Bedeutung als Kunst zugesprochen werden kann, und die man im selben Moment von Trivialliteratur und ähnlichen Werken ohne vergleichbare „literarische“, sprich künstlerische Qualität, abgrenzt. Die Literatur zählt zu den Gattungen der Kunst.

mehr zu "Literatur" in der Wikipedia: Literatur

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: André Weckmann stirbt in Straßburg. André Weckmann war ein elsässischer Schriftsteller. Der Poet lebte in Straßburg, wobei er sich jedoch häufig in der Gegend seiner Herkunft in der Bucht von Zabern (Saverne) und am Zorn-Durchbruch aufhielt. Er war einer der wichtigsten und progressivsten elsässischen Dialektdichter, bediente sich jedoch verschiedener Literaturformen in allen drei Ausdrucksformen seiner Heimat: Elsasserditsch, (Hoch-)Deutsch und Französisch.
thumbnail
Gestorben: Hans-Georg Soldat stirbt in Berlin. Hans-Georg Soldat war ein deutscher Hörfunkjournalist und Kritiker. Von 1967 bis 1993 war als Redakteur beim RIAS tätig, zuletzt als Leiter der Literaturredaktion.
thumbnail
Gestorben: Andres Ehin stirbt. Andres Ehin war ein estnischer Dichter, Schriftsteller und literarischer Übersetzer.
thumbnail
Gestorben: Loriot stirbt in Ammerland am Starnberger See. Loriot, bürgerlich Bernhard-Viktor Christoph-Carl von Bülow, kurz Vicco von Bülow etablierte sich von den 1950er Jahren an bis zu seinem Tod in Literatur, Fernsehen, Theater und Film als einer der vielseitigsten deutschen Humoristen. Loriot betätigte sich zunächst als Karikaturist, später auch als Schauspieler, Moderator, Regisseur sowie Bühnen- und Kostümbildner und wurde 2003 von der Universität der Künste Berlin zum Professor für Theaterkunst ernannt.
thumbnail
Gestorben: Mario Rodríguez Cobos stirbt in Mendoza. Silo war ein argentinischer Schriftsteller sowie Begründer und Führer der Humanistischen Bewegung. Er hielt Reden und Vorträge, verfasste Bücher, Erzählungen, Artikel und Studien, vor allem in den Bereichen Literatur, Politik, Gesellschaftswissenschaften, Psychologie, Philosophie und Spiritualität.

Wissenschaft & Technik

150 n. Chr.

thumbnail
Um 150 gründet der Stoiker Pantaenus die Katechetenschule in Alexandria. Sie ist nach dem Muster der heidnischen Philosophenschulen eingerichtet. Unterrichtet wird in allen Gebieten der Theologie, Rhetorik, klassischen Literatur und Philosophie. Die Katechetenschule steht unter der Aufsicht des Bischofs, der auch die Lehrer der Anstalt ernennt.

Prominente Schüler und Lehrer

1981

thumbnail
Elias Canetti (1905–1994), Träger des Nobelpreises für Literatur , legte 1924 an der Wöhlerschule sein Abitur ab. Canetti lebte von 1921 bis 1924 in Frankfurt am Main.

Internationale Jahre > 1990–1999

1990

thumbnail
Internationales Jahr der Literatur (Internationale Jahre und Dekaden)

Geschichte

1991

thumbnail
Fakultät für Fremdsprachen und Literatur (Mailand) (Katholische Universität vom Heiligen Herzen)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2003

thumbnail
Film: Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen ist ein Fantasy-Actionfilm aus dem Jahr 2003 von Regisseur Stephen Norrington. Er handelt von sieben Helden der Literatur des 19. Jahrhunderts, welche die Welt in 96 Stunden retten müssen und basiert (mit zahlreichen Abweichungen) auf dem ersten Teil der gleichnamigen Comicreihe von Alan Moore.

Stab:
Regie: Stephen Norrington
Drehbuch: James Dale Robinson
Produktion: Trevor Albert, Don Murphy
Musik: Trevor Jones
Kamera: Dan Laustsen
Schnitt: Paul Rubell

Besetzung: Sean Connery, Shane West, Peta Wilson, Stuart Townsend, Tony Curran, Naseeruddin Shah, Jason Flemyng, Richard Roxburgh, Max Ryan, David Hemmings, Tom Goodman-Hill

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1998

thumbnail
Gründung: Der onomato Verlag ist ein deutscher – mittlerweile auch gedruckte Bücher herstellender – Hörbuchverlag mit Sitz in Düsseldorf, der seinen Schwerpunkt hat in den Bereichen Philosophie, Literatur sowie bildende Kunst. Der Name „onomato“ leitet sich ab von dem Kompositum Onomatopoesie und weist so darauf hin, welche Bedeutung der Verlag einer ästhetischen (stimmlautlichen) Gestalt beimisst. Aus dem Verlag hervorgegangen ist der Düsseldorfer onomato Verein für Medienkunst.

1993

thumbnail
Gründung: Der Verlag Ch. Möllmann ist ein deutscher Verlag mit Sitz in Borchen. Schwerpunkt der Verlagstätigkeit sind Anthroposophie, Literatur und Lyrik. Der Verlag wird als GbR geführt. Gesellschafter sind Christoph Möllmann und Angelika Gausmann.

1991

thumbnail
Gründung: Der Arovell Verlag ist ein österreichischer Kleinverlag für Literatur, der 1991 vom Schriftsteller und Künstler Paul Jaeg gegründet wurde. Paul Jaeg firmiert bis heute als Verlagsleiter.

1986

thumbnail
Gründung: Der Parthas Verlag (Eigenschreibweise: parthas verlag) ist ein Buchverlag mit Sitz in Berlin. Zu seinen Schwerpunkten gehören Kunst- und Kulturgeschichte, Kunstwissenschaft, Literatur und Lexika.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2000

Veröffentlichungen:
thumbnail
Review of Robert Skidelsky , John Maynard Keynes, volume 3, Fighting for Britain (Magazin über wirtschaftliche Literatur, Juli 2001) (J. Bradford DeLong)

Kunst & Kultur

2006

thumbnail
Sponsoring im Bereich Kunst: Schirmherr der zweiten Modernität: die künstlerische Zusammenarbeit von Fairuz und Ziad Rahbani Konferenz, Anis Makdisi Programm in der Literatur, Amerikanische Universität in Beirut (AUB), Libanon. (Talal Abu-Ghazaleh)

1762

thumbnail
Kultur: Aufklärung in der Literatur (seit 1720)

1759

thumbnail
Kultur: Aufklärung in der Literatur (seit 1720)

240 v. Chr.

thumbnail
Kultur: In Rom werden von Staats wegen erstmals je eine griechische Tragödie und Komödie in lateinischer Übersetzung aufgeführt: schlagartiger Anbruch der römischen Literatur (vorklassische Periode) und des römischen Theaterwesens; Livius Andronicus verfasst noch im selben Jahr mit seinem Achilles das erste Drama in lateinischer Sprache.

"Literatur" in den Nachrichten