Liturgie

Der Begriff Liturgie (von altgriechischλειτουργίαleiturgía ‚öffentlicher Dienst‘, aus λαός/λεώς/λειτόςlaós, leōs, leitós ‚Volk‘, ‚Volksmenge‘ und ἔργονérgon ‚Werk‘, ‚Dienst‘) bezeichnet die Ordnung und Gesamtheit der religiösen Zeremonien und Riten des jüdischen und des christlichen Gottesdienstes. In analoger Redeweise wird der Begriff bisweilen auch für die Ordnung der religiösen Feiern und Vollzüge anderer Religionen verwendet.

Die Feier der Liturgie dient der Verehrung Gottes und zur Vertiefung des gemeindlichen Glaubens. Die Liturgie umfasst das gesamte gottesdienstliche Geschehen: Gebet, Lesung und Verkündigung, Gesang, Gestik, Bewegung und Gewänder, liturgische Geräte, Symbole und Symbolhandlungen, die Spendung von Sakramenten und Sakramentalien.

mehr zu "Liturgie" in der Wikipedia: Liturgie

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Erhard Domay stirbt. Erhard Domay ist ein deutscher evangelischer Theologe. Er wurde vor allem als Autor und Herausgeber von theologischen und liturgischen Veröffentlichungen zur Gottesdienstgestaltung bekannt.
thumbnail
Gestorben: Herbert Muck stirbt. Herbert Muck war ein österreichischer Autor, Kunsthistoriker und Theologe mit den Schwerpunkten Liturgie und Architektur.
thumbnail
Gestorben: Joseph-Marie Raya stirbt in Barry’s Bay, Ontario, Kanada. Joseph-Marie Raya war von 1968 bis 1974 Erzbischof der Melkitischen Griechisch-Katholischen Kirche von Akka in Israel. Er wurde damit Nachfolger des zum Patriarchen von Antiochia ernannten Maximos V. Hakim. Er war nicht nur Theologe, sondern auch Bürgerrechtler und Autor. Als Erzbischof war er für sein Engagement zur Aussöhnung zwischen Christen und Juden und einem interreligiösem Dialog bekannt. Er war ein leidenschaftlicher Verfechter der Liturgie in den Landessprachen.
thumbnail
Gestorben: Adriaan Schuurman stirbt in Den Haag. Adriaan Cornelis Schuurman war ein niederländischer Kirchenmusiker, Liturgiker und Musikpädagoge.
thumbnail
Gestorben: Heinrich Rohr stirbt in Mainz. Heinrich Rohr war katholischer Kirchenmusiker und Komponist, der sich aufgrund zahlreicher Kompositionen große Verdienste um den liturgischen Gemeindegesang in deutscher Sprache erworben hat.

Religion

602 n. Chr.

thumbnail
Streitgespräch von Aust bei Chepstow zwischen Augustinus und den walisischen Bischöfen um Fragen des Osterdatums und der Liturgie

589 n. Chr.

thumbnail
In Spanien wird auf dem 3. Konzil von Toledo das Credo mit dem Filioque-Zusatz in die Messliturgie aufgenommen. Nach dem Übertritt des Königs Rekkared I. der Westgoten vom Arianismus zum katholischen Glauben, wird dieser als Staatsreligion verkündet; in der Folge kommt es vermehrt zur Verfolgung von Juden.

Europa

627 n. Chr.

thumbnail
Die 2. Synode von Mâcon anerkennt die Ordensregel des Heiligen Columban von Luxeuil; damit übernimmt das Kloster Luxeuil die fränkisch-katholische anstelle der irischen Liturgie.

Ereignisse

thumbnail
Der Mainzer Psalter (Psalterium Moguntinum), die erste datierte Inkunabel der Schriftgeschichte, wird von Peter Schöffer vollendet. Sie dient liturgischen Zwecken.

589 n. Chr.

thumbnail
In Spanien wird auf der 3. Synode von Toledo das Credo mit dem Filioque-Zusatz in die Messliturgie aufgenommen. (580er)

Kunst & Kultur

1531

Wissenschaft & Kultur:
thumbnail
März: Das Katharineum zu Lübeck wird als Lateinschule im Rahmen der reformatorischen Neuordnung von Kirche, Schule und Sozialfürsorge durch die von Johannes Bugenhagen verfasste Kirchenordnung gegründet. Der erste Rektor ist Hermann Bonnus. Die Schule finanziert sich anfangs zum Teil aus dem Klostervermögen, aber auch aus den Stiftungsgeldern der Sängerkapelle der Marienkirche. Dafür hat der Schülerchor den liturgischen Gesang in den Hauptkirchen zu übernehmen.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1972

Veröffentlichungen:
thumbnail
Liturgie als Angebot. Morus, Berlin (Wigand Siebel)

1953

Werk:
thumbnail
Gottesdienst und Gotteshaus. Das kultische Raumproblem der Kirche im Zusammenhang mit der Baustilgeschichte und der Liturgie; Jena (Heinz Erich Eisenhuth)

"Liturgie" in den Nachrichten