Livische Sprache

Livisch(līvõ kēļ, auch rāndakēļ) wurde vom Volk der Liven in der lettischen Provinz Kurland (lett.Kurzeme) gesprochen, also auf der Halbinsel, die die Rigaer Bucht von der Ostsee abtrennt. Früher wurde es, wie der Name vermuten lässt, auch in Livland gesprochen; dort ist die Sprache aber schon seit Längerem ausgestorben.

mehr zu "Livische Sprache" in der Wikipedia: Livische Sprache

Geschichte der livischen Sprache

1918

thumbnail
Gründung Lettlands. 1925 gab eine Statistik der lettischen Regierung die Zahl der Liven mit 1 238 an. Neuere Blütezeit des Livischen. Etwa 50 verschiedene Bücher - kirchliche Gesangbücher, Kalender u.a. - wurden auf Livisch herausgegeben. Die hektographierte Zeitschrift L?vli, deren Orthographie sich am ostlivischen Dialekt orientierte, erschien von 1931 bis 1939, und die Zahl der Liven in Kurland wurde 1938 auf 800 - 1 000 geschätzt.

1846

thumbnail
fand der Sprachwissenschaftler Andreas Johan Sjögren in der Provinz Livland nur noch 22 livischsprachige Menschen. Sie lebten an der Mündung des Flusses Salaca unweit der heutigen estnisch-lettischen Grenze. Er schrieb eine "Livische Grammatik nebst Sprachform" und ein "Livisch-deutsches und deutsch-livisches Wörterbuch" - beides erschien 1861 - und entwickelte als erster eine Orthographie der Livischen Sprache. Da die Liven an der Küste Kurlands relativ isoliert von den Letten lebten und ausgeprägte Kontakte zur estnischen Bevölkerung der Insel Saaremaa unterhielten, konnte sich die livische Sprache dort länger halten. Das älteste erhaltene livische Buch wurde 1863 gedruckt, wobei man sich der von Sjögren entwickelten Orthographie bediente. 1888 zählte man 2 929 Liven.

1795

thumbnail
Dritte Teilung Polens. Kurland wird Provinz des zaristischen Russlands.

1721

thumbnail
Frieden von Nystad. Livland wird eine der drei Ostseeprovinzen (Estland, Livland, Kurland) des zaristischen Russlands. Ab dieser Zeit wurden auch verschiedene russische Ausdrücke als Lehnwörter ins Livische übernommen, z.B. wurde aus dem russischen Wort ulica (Straße) das livische uliki.

1557

thumbnail
Russische Invasion; Auflösung des verbliebenen Deutschordensstaates

"Livische Sprache" in den Nachrichten