Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Bohuslaus Lobkowicz von Hassenstein stirbt , in der königlichen Bergstadt Preßnitz im Erzgebirge. Bohuslav Lobkowicz von Hassenstein, auch Bohuslaw Hassensteinsky Freiherr von Lobkowicz war Propst des königlichen Kollegiatsstiftes auf dem Wischehrad (Vysehrad) bei Prag, auch Domherr und erwählter Bischof in Olmütz, berühmter Humanist, Dichter und Begründer der "Hassenstein´schen Bibliothek" sowie Präsident der Gelehrten-Gesellschaft der Lutherstadt Wittenberg. Angehöriger des alten böhmischen Geschlecht der Lobkowicz.

1461

thumbnail
Geboren: Bohuslaus Lobkowicz von Hassenstein wird auf Burg Hassenstein b. Kaaden geboren. Bohuslav Lobkowicz von Hassenstein, auch Bohuslaw Hassensteinsky Freiherr von Lobkowicz war Propst des königlichen Kollegiatsstiftes auf dem Wischehrad (Vysehrad) bei Prag, auch Domherr und erwählter Bischof in Olmütz, berühmter Humanist, Dichter und Begründer der "Hassenstein´schen Bibliothek" sowie Präsident der Gelehrten-Gesellschaft der Lutherstadt Wittenberg. Angehöriger des alten böhmischen Geschlecht der Lobkowicz.

Wappen

1479

thumbnail
Das fürstliche Wappen: Schild gespalten und zweimal geteilt (sechs Felder), mit aufgelegtem, gevierteltem Herzschild wie der gemehrte Wappenschild von (Lobkowitz (Adelsgeschlecht))

Geschichte > Linie Popel von Lobkowitz

1665

thumbnail
1665 bis 1697 herrschte in Bilin (Bílina) Graf Wenzel Ferdinand Lobkowicz, ein bedeutender Diplomat des Kaisers Leopold I. für Bayern, Spanien und Frankreich. 1720 starb der Biliner Zweig der Familie aus und das Eigentum kam in die Hände der Lobkowitz aus Raudnitz (Roudnice nad Labem). (Lobkowitz (Adelsgeschlecht))

"Lobkowicz (Adelsgeschlecht)" in den Nachrichten