Lokomotive Jaroslawl

Der HK Lokomotive Jaroslawl (russischХоккейный Клуб Локомотив Ярославль/Chokkejnyj Klub Lokomotiw Jaroslawl) ist ein 1959 gegründeter Eishockeyklub aus der russischen Stadt Jaroslawl. Der Verein gehört seit 2012 wieder der Kontinentalen Hockey-Liga an. Nach einem Flugzeugabsturz im September 2011, bei dem nahezu die gesamte Mannschaft ums Leben kam, wurde im Spielbetrieb der Wysschaja Hockey-Liga eine neue Mannschaft aufgebaut. Lokomotive Jaroslawl befindet sich im Besitz der Russischen Eisenbahngesellschaft Rossijskije schelesnyje dorogi.

Die Vereinsfarben des Klubs, der in der 9070 Zuschauer fassenden und im Jahr 2001 fertiggestellten Arena 2000 beheimatet ist, sind Rot, Weiß und Blau. In seiner über 50-jährigen Geschichte feierte der als JaMZ Jaroslawl gegründete Verein in den Jahren 1997, 2002 und 2003 insgesamt drei Russische Meistertitel. Des Weiteren stehen ein russischer Vizemeistertitel aus dem Jahr 2008 und ein KHL-Vizetitel aus 2009 zu Buche.

mehr zu "Lokomotive Jaroslawl" in der Wikipedia: Lokomotive Jaroslawl

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Alexander Saidgerejewitsch Galimow stirbt in Moskau. Alexander Saidgerejewitsch Galimow war ein russischer Eishockeyspieler, der seine gesamte Karriere bei Lokomotive Jaroslawl in der russischen Superliga, Kontinentalen Hockey-Liga sowie drittklassigen Perwaja Liga unter Vertrag stand.
thumbnail
Gestorben: Stefan Liv stirbt in Tunoschna bei Jaroslawl, Russland. Stefan Daniel Patryk Liv war ein schwedischer Eishockeytorwart, der während seiner aktiven Karriere unter anderem beim HV71 in der schwedischen Elitserien, den Grand Rapids Griffins in der American Hockey League sowie dem HK Sibir Nowosibirsk und Lokomotive Jaroslawl in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag stand. Er wurde im Alter von zwei Jahren von einer schwedischen Familie adoptiert.
thumbnail
Gestorben: Brad McCrimmon stirbt in Tunoschna bei Jaroslawl, Russland. Byron Brad McCrimmon war ein kanadischer Eishockeyspieler (Verteidiger), der von 1979 bis 1997 für die Boston Bruins, Philadelphia Flyers, Calgary Flames, Detroit Red Wings, Hartford Whalers und Phoenix Coyotes in der National Hockey League spielte. Ab Mai 2011 war er Cheftrainer von Lokomotive Jaroslawl aus der Kontinentalen Hockey-Liga. Er verstarb am 7. September 2011 beim Flugzeugabsturz bei Jaroslawl, als er sich mit seiner Mannschaft auf dem Weg zu einem Auswärtsspiel nach Minsk befand.
thumbnail
Gestorben: Josef Vašíček stirbt in Tunoschna bei Jaroslawl, Russland. Josef Vašíček war ein tschechischer Eishockeyspieler, der während seiner Karriere zwischen 2000 und 2011 unter anderem für die Carolina Hurricanes, Nashville Predators und New York Islanders in der National Hockey League sowie Lokomotive Jaroslawl in der Kontinentalen Hockey-Liga auf der Position des Centers spielte.
thumbnail
Gestorben: Robert Dietrich stirbt in Tunoschna bei Jaroslawl, Russland. Robert Dietrich war ein deutscher Eishockeyspieler russlanddeutscher Abstammung, der während seiner Karriere unter anderem für die DEG Metro Stars und Adler Mannheim in der Deutschen Eishockey-Liga, die Milwaukee Admirals in der American Hockey League sowie Lokomotive Jaroslawl in der Kontinentalen Hockey-Liga auf der Position des Verteidigers spielte.

Meister der zweithöchsten Spielklasse

1987

thumbnail
Torpedo Jaroslawl (Wysschaja Liga)

Sonstige Ereignisse

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2009

Ehrung:
thumbnail
Russischer Vizemeister mit Lokomotive Jaroslawl (Nikita Sergejewitsch Kljukin)

2009

Erfolge und Auszeichnungen > Als Trainer:
thumbnail
Russischer Vizemeister mit Lokomotive Jaroslawl (Kari Heikkilä)

2009

Ehrung:
thumbnail
Russischer Vizemeister mit Lokomotive Jaroslawl (Sergei Alexandrowitsch Konkow)

2009

Ehrung:
thumbnail
KHL-Vizemeister mit Lokomotive Jaroslawl (Alexei Walerjewitsch Jaschin)

2009

Ehrung:
thumbnail
Russischer Vizemeister mit Lokomotive Jaroslawl (Witali Wiktorowitsch Wischnewski)

Tagesgeschehen

thumbnail
Jaroslawl/Russland: Beim Absturz eines Passagierflugzeuges des Typs Jak-42 in der Nähe der Stadt kommen über 40 Menschen ums Leben; an Bord der Maschine befand sich unter anderem das Team des dreifachen Eishockeymeisters Lokomotive Jaroslawl.

"Lokomotive Jaroslawl" in den Nachrichten