Lomonossow-Goldmedaille

Die Lomonossow-Goldmedaille (russischБольшая золотая медаль РАН имени М. В. Ломоносова) ist nach dem Begründer der russischen Wissenschaft Michail Wassiljewitsch Lomonossow benannt. Seit 1959 wird sie üblicherweise jährlich von der Russischen Akademie der Wissenschaften an einen russischen und einen ausländischen Wissenschaftler für außergewöhnliche Leistungen in der Wissenschaft verliehen.

mehr zu "Lomonossow-Goldmedaille" in der Wikipedia: Lomonossow-Goldmedaille

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

Preisträger:
thumbnail
Ludwig Dmitrijewitsch Faddejew und Peter David Lax

2012

Preisträger:
thumbnail
Gleb Vsevolodovich Dobrovolsky und Richard Warren Arnold

2011

Preisträger:
thumbnail
Wladimir Alexandrowitsch Tartakowski und Roald Hoffmann

2010

Preisträger:
thumbnail
Spartak Timofejewitsch Beljajew und Gerardus 't Hooft

2009

Preisträger:
thumbnail
Wadim Tichonowitsch Iwanow und Ryoji Noyori

"Lomonossow-Goldmedaille" in den Nachrichten