London, Brighton and South Coast Railway

Die London, Brighton and South Coast Railway (LB&SCR, üblicherweise als the Brighton line bekannt) war eine britische Eisenbahngesellschaft, die von 1846 bis 1922 existierte. Ihr Territorium bildete ungefähr ein Dreieck mit London an der Spitze und fast der gesamten Küste von Sussex als Basis. Es wurde im Westen durch die Strecken der London and South Western Railway (LSWR) begrenzt, im Osten durch die South Eastern and Chatham Railway (SE&CR). Die LB&SCR bot die direktesten Verbindungen zu den Seebädern der Südküste an, wie z. B. Brighton, Eastbourne und Worthing. In den südlichen Vororten von London existierte ein komplexes Netz von Vorortslinien.

mehr zu "London, Brighton and South Coast Railway" in der Wikipedia: London, Brighton and South Coast Railway

Wissenschaft & Technik

1891

thumbnail
Eröffnung des Bahnhofs in Gatwick durch die London, Brighton and South Coast Railway

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Edward Ponsonby, 8. Earl of Bessborough stirbt in Birmingham, Warwickshire. Edward Ponsonby, 8. Earl of Bessborough KP, CB, CVO, KGStJ, DL, JP war ein britischer Adeliger, der zwischen 1906 und 1920 Mitglied des House of Lords war und von 1908 bis 1920 als Vorstandsvorsitzender des EisenbahnunternehmensLondon, Brighton and South Coast Railway (LB&SCR) fungierte.

"London, Brighton and South Coast Railway" in den Nachrichten