Lothar Böhme

Lothar Böhme (* 26. Juli 1938 in Berlin) ist ein deutscher Maler.



Leben und Werk




Böhme absolvierte 1954 bis 1956 eine Ausbildung als Dekorateur und studierte bis 1961 in der Grafikklasse der Meisterschule für das Kunsthandwerk Berlin-Charlottenburg bei Günter Scherbarth und Heinz Weißbrich. Der Bau der Berliner Mauer zwang ihn zum Abbruch des Studiums und er richtete sich in Berlin-Pankow, dem Ostteil der Stadt, ein Atelier ein und lebte als freier Maler. Seit 1965 war er Mitglied des Verbandes Bildender Künstler. Von 1976 bis 1990 leitete er einen Zirkel für Autodidakten am Otto-Nagel-Haus der Staatlichen Museen Berlin und war auf diese Weise ein wichtiger Förderer des künstlerischen Nachwuchses in der DDR. Der ersten Ausstellung 1976 in der Galerie am Prater folgten weitere: u. a. 1978 im Leonhardi-Museum Dresden, 1982 im Alten Museum Berlin und 1993 in der Nationalgalerie Berlin. 1988 nahm er an der Biennale Venedig teil.Böhme erhielt 1992 den Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste (Berlin), 1994 den Fred-Thieler-Preis für Malerei und 2006 den Gerhard-Altenbourg-Preis.

mehr zu "Lothar Böhme" in der Wikipedia: Lothar Böhme

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Lothar Böhme wird in Berlin geboren. Lothar Böhme ist ein deutscher Maler.

thumbnail
Lothar Böhme ist heute 78 Jahre alt. Lothar Böhme ist im Sternzeichen Löwe geboren.

Kunst & Kultur

2014

Ausstellung:
thumbnail
Berlin, Galerie Parterre Berlin

2011

Ausstellung:
thumbnail
Dresden, Galerie Beyer

2008

Ausstellung:
thumbnail
Dresden, Leonhardi-Museum Dresden

2008

Ausstellung:
thumbnail
Dresden, Galerie Beyer (mit Elke Hopfe und Micha Reich)

2007

Ausstellung:
thumbnail
Altenburg, Lindenau-Museum Altenburg

"Lothar Böhme" in den Nachrichten