Louis B. Mayer

Louis Burt Mayer (* 12. Juli 1884 in Minsk, Russisches Kaiserreich; † 29. Oktober 1957 in Los Angeles, Kalifornien; eigentlich Lazar Mayer oder Eliezer Meir) war ein US-amerikanischer Filmproduzent. Mayer leitete jahrzehntelang die Filmgesellschaft Metro-Goldwyn-Mayer, abgekürzt MGM, die er zu dem damals bekanntesten und profitabelsten Unternehmen der Filmbranche machte. Mayer hatte die Idee zur Gründung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die seit 1929 die Oscars verleiht und zu deren Gründungsmitgliedern er zählte.

mehr zu "Louis B. Mayer" in der Wikipedia: Louis B. Mayer

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Louis B. Mayer stirbt in Los Angeles, Kalifornien. Louis Burt Mayer war ein US-amerikanischer Filmproduzent. Mayer leitete jahrzehntelang die Filmgesellschaft Metro-Goldwyn-Mayer, abgekürzt MGM, die er zu dem damals bekanntesten und profitabelsten Unternehmen der Filmbranche machte. Mayer hatte die Idee zur Gründung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die seit 1929 die Oscars verleiht und zu deren Gründungsmitgliedern er zählte.
thumbnail
Geboren: Louis B. Mayer wird in Minsk, Weißrussland geboren. Louis Burt Mayer war ein US-amerikanischer Filmproduzent. Mayer leitete jahrzehntelang die Filmgesellschaft Metro-Goldwyn-Mayer, abgekürzt MGM, die er zu dem damals bekanntesten und profitabelsten Unternehmen der Filmbranche machte. Mayer hatte die Idee zur Gründung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die seit 1929 die Oscars verleiht und zu deren Gründungsmitgliedern er zählte.

thumbnail
Louis B. Mayer starb im Alter von 73 Jahren. Louis B. Mayer war im Sternzeichen Krebs geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1952

1925

thumbnail
Film: Ben Hur ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Fred Niblo aus dem Jahr 1925. Er basiert auf dem gleichnamigen Roman von Lewis Wallace. Nach dreijähriger Produktionszeit hatte der damals teuerste Film am 30. Dezember 1925 im George M. Cohan Theatre in New York Premiere. Der Monumentalfilm entwickelte sich zu einem der größten Kassenschlager des amerikanischen Stummfilms. Bemerkenswert ist die teilweise Verwendung von Farbfilm (Zwei-Farben-Technicolor).

Stab:
Regie: Fred Niblo
Drehbuch: June Mathis Carey Wilson Beth Meredith
Produktion: Louis B. MayerSamuel Goldwyn Irving Thalberg
Musik: William Axt David Mendoza
Nachvertonung 1989: Carl Davis
Kamera: René Guissart Karl Struss Percy Hilburn Clyde De Vinna
Schnitt: Lloyd Nosler

Besetzung: Ramon Novarro, Francis X. Bushman, May McAvoy, Betty Bronson, Claire McDowell, Kathleen Key, Carmel Myers, Nigel de Brulier, Mitchell Lewis, Leo White, Frank Currier, Charles Belcher, Dale Fuller, Winter Hall

1924

thumbnail
Film: Gier (Originaltitel: Greed) ist ein Stummfilm von Erich von Stroheim, der trotz der Zerstörung der Originalversion durch die Produzenten und Zensoren Bedeutung erlangte.

Stab:
Regie: Erich von Stroheim
Drehbuch: Joseph Farnham (Zwischentitelautor ), June Mathis ,
Erich von Stroheim nach dem Roman McTeague von Frank Norris
Produktion: Louis B. Mayer, Irving Thalberg
Musik: Robert Israel
Kamera: William H. Daniels, Ben F. Reynolds, Ernest B. Schoedsack
Schnitt: Rex Ingram, June Mathis, Grant Whytock,
Erich von Stroheim

Besetzung: Zasu Pitts, Gibson Gowland, Jean Hersholt, Dale Fuller
thumbnail
Film: In Haverville im US-Bundesstaat Massachusetts eröffnet der Altmetallhändler Louis B. Mayer das erste Kino seiner Kinokette, aus denen 1917 die Filmproduktionsfirma Metro-Goldwyn-Mayer hervorgeht.

"Louis B. Mayer" in den Nachrichten