Wirtschaft

thumbnail
Die Weltausstellung in New Orleans, Louisiana, wird eröffnet.

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Shane West, US-amerikanischer Schauspieler (Assistenzarzt Ray Barnett in Emergency Room -Die Notaufnahme, 1994- 2009) wird in Baton Rouge, Louisiana geboren.

Amerika

1769

thumbnail
Amerikanische Kolonien: Die Spanier übernehmen die Herrschaft im bis dahin französischen Westen von Louisiana. Die spanische Gesetzessammlung Las Siete Partidas und das Coartación regeln auch die Sklaverei in Spanisch-Louisiana. Das spanische Freilassungsrecht ist weitaus liberaler als das französische und ermöglicht es den Sklaven auch, ihre Freilassung selbst zu beantragen bzw. einen Selbstkauf einzuklagen.

1699

thumbnail
Auf dem Gebiet des heutigen Louisiana entsteht die erste dauerhafte französische Siedlung (Fort Maurepas). In der Kolonie Louisiana tritt damit der Code Noir in Kraft. Er gilt hier, bis Frankreich die Kolonie 1763 aufgeben muss.
thumbnail
Der französische Entdecker Robert Cavelier de La Salle erreicht als erster Europäer die Mündung des Mississippi River. Er nimmt am 9. April feierlich von allen Gebieten am Mississippi für die französische Krone Besitz und nennt das Territorium zu Ehren von König Ludwig XIV. „La Louisiane“ (Louisiana, heute ein Bundesstaat der USA).

1681

thumbnail
Amerikanische Kolonien: Französische Siedler beginnen mit der KolonialisierungLouisianas.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1896

thumbnail
Leben > Richter am US Supreme Court: In dem Verfahren Plessy v. Ferguson hatte das Gericht darüber zu entscheiden, ob ein Gesetz des Staates Louisiana, das getrennte Abteile für Bürger weißer und schwarzer Hautfarbe in Eisenbahnzügen vorschrieb, gegen die US-Verfassung verstieße. Es verneinte dies in einer von Brown verfassten Urteilsbegründung mit 7? zu? 1 Richterstimmen und erklärte damit die Bereitstellung getrennter Einrichtungen für Weiße und Schwarze unter bestimmten Voraussetzungen für zulässig. Durch dieses Urteil wurde damit de facto das Prinzip Separate but equal, also „Getrennt aber gleich“, als Basis der Rassentrennung in den Südstaaten etabliert. John Marshall Harlan vertrat eine Mindermeinung gegen diese Grundsatzentscheidung. Die Entscheidung Plessy v. Ferguson wurde erst 1954 durch das Urteil im Fall Brown v. Board of Education wieder aufgehoben. (Henry Billings Brown)

1896

thumbnail
Leben: In dem Verfahren Plessy v. Ferguson hatte das Gericht darüber zu entscheiden, ob ein Gesetz des Staates Louisiana, das getrennte Abteile für Bürger weißer und schwarzer Hautfarbe in Eisenbahnzügen vorschrieb, gegen die US-Verfassung verstoße. Es verneinte dies in einer von Brown verfassten Urteilsbegründung mit 7? zu? 1 Richterstimmen und erklärte damit die Bereitstellung getrennter Einrichtungen für Weiße und Schwarze unter bestimmten Voraussetzungen für zulässig. Durch dieses Urteil wurde damit de facto das Prinzip Separate but equal, also „getrennt aber gleich“, als Basis der Rassentrennung in den Südstaaten etabliert. John Marshall Harlan vertrat eine Mindermeinung gegen diese Grundsatzentscheidung. Die Entscheidung Plessy v. Ferguson wurde erst 1954 durch das Urteil im Fall Brown v. Board of Education wieder aufgehoben. (George Shiras junior)
thumbnail
Vereinigte Staaten von Amerika: Als neuer Gouverneur des US-Bundesstaates Louisiana regiert Pinckney Benton Stewart Pinchback. Er ist der erste afroamerikanische Gouverneur in den USA.

1863

thumbnail
Vereinigte Staaten von Amerika: 29. März: Der seit 2. November laufende erste Vicksburg-Feldzug der Union wird ergebnislos abgeblasen. Generalmajor Ulysses S. Grant beginnt von Louisiana aus den zweiten Vicksburg-Feldzug der Union.
thumbnail
Vereinigte Staaten von Amerika / Großbritannien: Louisiana wird 18. Bundesstaat der USA.

Kunst & Kultur

1988

Ausstellung:
thumbnail
Museum of Modern Art, Humlebaek (Louisiana (Michael Buthe)

1988

Ausstellung:
thumbnail
Museum of Modern Art, Humlebaek (Michael Buthe)

Städtepartnerschaften

2001

1985

thumbnail
Gonzales in Louisiana (Vereinigte Staaten), seit (Meylan)

Sport

American Football:
thumbnail
Die New England Patriots gewinnen Super Bowl XXXVI in New Orleans, Louisiana, gegen die St. Louis Rams mit 20:17.
American Football:
thumbnail
Die Green Bay Packers gewinnen den Super Bowl XXXI in New Orleans, Louisiana, gegen die New England Patriots mit 35:21.

Politik & Weltgeschehen

2005

thumbnail
18. bis 26. September: Hurrikan Rita, der stärkste Hurrikan seit Beginn regelmäßiger Aufzeichnungen Mitte des 19. Jahrhunderts tobt im Golf von Mexiko, zugleich war er der drittstärkste Hurrikan auf dem Atlantik, der je beobachtet wurde. Am 24. erreicht er an der Grenze zwischen Texas und Louisiana bei der Stadt Sabine Pass die US-amerikanische Küste

1995

thumbnail
Politik > Städtepartnerschaften: Vereinigte Staaten New Orleans, Louisiana, USA, seit (Innsbruck)

1872

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Im Bundesstaat Louisiana tritt mit Pinckney Benton Stewart Pinchback der erste afroamerikanische Gouverneur in den USA sein Amt an. (9. Dezember)

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Der Hurrikan Katrina erreicht die US-Bundesstaaten Louisiana und Mississippi. In New Orleans kommt es zu schweren Überflutungen.
Katastrophen:
thumbnail
Ein Hurrikan richtet in Louisiana schwere Schäden an. Allein bei der Überspülung von Last Island kommen über 200 Menschen ums Leben.

Tagesgeschehen

thumbnail
Vereinigte Staaten: Bei den Vorwahlen zur US-Präsidentschaftswahl 2008 gewinnt Barack Obama bei der Demokratischen Partei in Louisiana, Nebraska, Washington und auf den Amerikanischen Jungferninseln und kann den Abstand zu Hillary Clinton verkürzen; bei der Republikanischen Partei gewinnt Mike Huckabee in Kansas und knapp in Louisiana, John McCain gewinnt in Washington knapp und bleibt weiterhin Spitzenreiter.
thumbnail
USA/Houston: Der Hurrikan „Rita“ hat sich im kühleren Wasser des Golf von Mexiko abgeschwächt. Der Hurrikan besitzt aber immer noch eine Stärke der „Stufe 4“. US-Präsident George W. Bush rief für Texas und Louisiana den Notstand aus. Ca 1,5 Millionen Menschen befinden sich auf der Flucht. Dies führte zu verstopften Highways, welche von den Behörden als Rettungswege deklariert wurden. Indes hat Rita seine Richtung leicht geändert. Anstatt Houston scheinen die weiter östlich gelegene Hafenstadt Port Arthur und Lake Charles in Louisiana bedroht.
thumbnail
Hurrikan „Rita“ ist jetzt stärker als „Katrina“. Binnen weniger Stunden wurde der Wirbelsturm in die höchstmögliche Kategorie „fünf“ hochgestuft. Mit Windgeschwindigkeiten von 280 km/h im Ein-Minuten-Mittel und Böen von über 340 km/h ist er nun stärker als der Hurrikan „Katrina“, der vor drei Wochen New Orleans und Umgebung verwüstete. Nach Einschätzung der Meteorologen ist „Rita“ der vielleicht schlimmste Wirbelsturm, der jemals Texas bedroht hat. Die Behörden weisen rund 1,3 Mill. Anwohner der Golfküste an, sich in Sicherheit zu bringen. Gefährdet ist die gesamte texanische Küste, wo der Sturm samstags erwartet wird, und auch andere Küstenabschnitte. US-Präsident George W. Bush ruft für Texas und Louisiana den Notstand aus. Die NASA schließt Bodenzentrale in Houston, die Firmen BP und Shell bringen Mitarbeiter in Sicherheit und Atomreaktoren werden vorsorglich abgeschaltet. „Rita“ wird inzwischen als drittstärkster Hurrikan aller Zeiten bezeichnet. Stärker waren nur die Wirbelstürme von 1935 und „Gilbert“ von 1988.
thumbnail
New York/Los Angeles: In beiden Metropolen rufen Pop- und Rockstars wie die Dixie Chicks, Sheryl Crow, Alicia Keys und Paul Simon zu Spenden für die Opfer der Hurrikan-Katastrophe in Louisiana auf.
thumbnail
New Orleans/Louisiana: Im überschwemmten New Orleans beginnen Einsatzkräfte mit dem Zurückpumpen der Wassermassen in den Lake Pontchartrain.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

Erfolg > Weitere Erfolge (ab 2006):
thumbnail
3. Platz in der Weltcupprüfung von Vigo (CSI 5*-W) mit Cha Cha Z (Judy-Ann Melchior)

Geschichte

2013

thumbnail
Am 16. September legte der Geschäftsbereich Steel/Tube den Grundstein für ein neues Warmrohrwerk in Shreveport, Louisiana, USA. (Benteler (Unternehmen))

Rundfunk, Film & Fernsehen

Rundfunk:
thumbnail
Aus Shreveport, Louisiana wird die letzte Ausgabe der 1948 gestarteten Country-Musikshow Louisiana Hayride ausgestrahlt. Im Laufe der Sendungsgeschichte waren Livedarbietungen von Stars wie Elvis Presley und Johnny Cash zu hören.
Rundfunk:
thumbnail
Aus Shreveport, Louisiana geht die Musiksendung Louisiana Hayride zum ersten Mal über den Äther. Sie macht Musiker wie Elvis Presley und Johnny Cash populär.

"Louisiana" in den Nachrichten