Louisiana (Kolonie)

Louisiana war eine französische Kolonie im zentralen Gebiet von Nordamerika vom 16. Jahrhundert bis ins 19. Jahrhundert. Die Hauptstadt war Nouvelle Orléans.

1535 umsegelte der französische Seefahrer Jacques Cartier Neufundland, gründete eine Siedlung am Sankt-Lorenz-Golf und nahm einen großen Teil Kanadas für Frankreich in Besitz. Er segelte bis zu dem Indianer-Dorf Stadacona, aber erst 83 Jahre später wurde in dessen Nähe die erste dauerhafte französische Kolonie Québec (Neufrankreich) durch den Seefahrer Samuel de Champlain gegründet. Später gründete man weitere solcher Dörfer, die die Grundlage bedeutender Städte wie Montréal oder Trois-Rivières wurden. In der folgenden Zeit drangen die Franzosen von der Mündung des Sankt-Lorenz-Stroms nach Westen bis zur Kanadischen Seenkette vor.

mehr zu "Louisiana (Kolonie)" in der Wikipedia: Louisiana (Kolonie)

Geboren & Gestorben

1991

thumbnail
Geboren > 20. Jahrhundert > 1951–2000: Victoria Bieneck, deutsche Volleyballspielerin (26. März)
thumbnail
Gestorben: Trasimond Landry stirbt. Trasimond Landry war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1846 und 1850 war er Vizegouverneur des BundesstaatesLouisiana.
thumbnail
Gestorben: Pierre Bossier stirbt in Washington D.C.. Pierre Jean Baptiste Evariste Bossier war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1843 und 1844 vertrat er den BundesstaatLouisiana im US-Repräsentantenhaus.
thumbnail
Geboren: Trasimond Landry wird im Ascension Parish, Louisiana geboren. Trasimond Landry war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1846 und 1850 war er Vizegouverneur des BundesstaatesLouisiana.
thumbnail
Geboren: Jean-Baptiste Le Moyne de Bienville wird geboren. Jean-Baptiste Le Moyne de Bienville – auch bekannt als Sieur de Bienville – war ein Kolonist , der zwischen 1701 und 1743 mehrmals als Gouverneur der französischen Kolonie von Louisiana amtierte. Sein älterer Bruder war der Entdecker Pierre Le Moyne d’Iberville (1661–1706).

Amerika

Amerikanische Kolonien:
thumbnail
In der Schlacht von Ackia in der französischen Kolonie Louisiana in der Nähe des Mississippi River wehren die Chickasaw mit britischer Unterstützung einen Angriff von Choctaw und Franzosen ab.

1699

thumbnail
Auf dem Gebiet des heutigen Louisiana entsteht die erste dauerhafte französische Siedlung (Fort Maurepas). In der Kolonie Louisiana tritt damit der Code Noir in Kraft. Er gilt hier, bis Frankreich die Kolonie 1763 aufgeben muss.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
In der französischen Kolonie Louisiana wird auf dem Areal eines Handelspostens die Stadt St. Louis gegründet.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

Vereinigte Staaten von Amerika:
thumbnail
Robert R. Livingston, James Monroe und François Barbé-Marbois unterzeichnen in Paris den Vertrag zum Kauf der französischen Kolonie Louisiana durch die USA. Der Louisiana Purchase verdoppelt das Territorium der Vereinigten Staaten.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In St. Louis wird nach Abschluss des Louisiana Purchase das Territorium Louisiana in einer förmlichen Zeremonie von Frankreich an die USA übergeben. (10. März)
thumbnail
Siebenjähriger Krieg: Großbritannien/Portugal und Frankreich/Spanien unterzeichnen den Pariser Frieden und beenden ihre Kriegshandlungen während des Siebenjährigen Krieges. Der Friedensvertrag spricht Großbritannien das bis dahin spanische Florida zu. Frankreich muss Kanada sowie die Gebiete östlich des Mississippi und um die Großen Seen an die britische Krone abtreten. Darüber hinaus muss es Spanien mit seinen westlich des Mississippi gelegenen Gebieten (Louisiana) für den Verlust Floridas entschädigen. Frankreich verliert außerdem sein afrikanische Kolonie Senegambia und seine indischen Besitzungen mit Ausnahme einiger Handelsstützpunkte, unter anderem Pondicherry und Karikal.

"Louisiana (Kolonie)" in den Nachrichten