Low-Budget-Film

Ein Low-Budget-Film [loʊ ˌbʌdʒɪtfɪlm] (deutsch Film mit geringem Budget) ist eine Filmproduktion, die nur über ein geringes Budget verfügt und meist außerhalb des etablierten Studiosystems produziert wird. Der Low-Budget-Film wurde im klassischen Hollywood meist im Double Feature als B-Film mit aufwendigen Großproduktionen (A-Film) gezeigt. Ab den späten 1940er Jahren spezialisierten sich unabhängige Firmen wie American International Pictures (AIP) auf die Produktion von Low-Budget-Filmen. Um Kosten zu sparen, wurden oft gebrauchte Kulissen verwendet und ein enger Zeitraum für die Dreharbeiten gewählt. Durch die Verwendung von wenigen Produktionsmitteln lassen sich auch die Filmgattungen des Avantgarde-, Independent- und Exploitationfilms dem Low-Budget-Prinzip zuordnen. Die US-amerikanische Screen Actors Guild (SAG) hat 1996 auf Grundlage von Budgetstatistiken eine Klassifizierung für Low-Budget-Produktionen erstellt, um Richtlinien für die Entlohnung von Schauspielern abzuleiten. Die Budgetspanne der fünf erstellten Kategorien reicht von unter 75.000 (Experimental Film Agreement) bis zu zwei Millionen US-Dollar. Im Gegensatz zum No-Budget-Film ist ein Low-Budget-Film auf Profit ausgerichtet.

Für das Gegenteil – mit hohem finanziellen Aufwand gedrehte (und daher meist auf deutlich höhere Einnahmen angewiesene) Filme – wird manchmal der Begriff Big-Budget-Film verwendet.

mehr zu "Low-Budget-Film" in der Wikipedia: Low-Budget-Film

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Carl Andersen (Regisseur) stirbt in Berlin. Carl Andersen war ein österreichischer, seit 1991 in Berlin lebender Filmkritiker und Regisseur von Underground- und Low-Budget-Filmen. Er fungierte bei seinen Filmen auch als Produzent, Autor und Schauspieler. Seine Filme handeln von Sex, von Beziehungen und vom Filmemachen und dessen Auswirkungen auf Beziehungen und Sex. In seinen Filmen lösen sich die Grenzen zwischen Fiktion, Dokumentation und Realität auf, vor allem was seine eigene Person und die Rolle als Regisseur und Darsteller angeht.
thumbnail
Gestorben: Sidney Salkow stirbt in Valley Village, Los Angeles, Kalifornien. Sidney Salkow war ein US-amerikanischer Film- und Fernsehregisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor, der in erster Linie Low-Budget-Filme drehte.
thumbnail
Gestorben: David Warbeck stirbt in London. David Warbeck war ein neuseeländischer Schauspieler und Model. Bekanntheit erlangte er ab den 1970er Jahren als Hauptdarsteller von diversen europäischen Low-Budget-Filmen.
thumbnail
Gestorben: Al Adamson stirbt in Indio, Kalifornien, USA. Al Adamson war ein US-amerikanischer Filmregisseur und -produzent, der insbesondere im Low-Budget-Sektor tätig war.
thumbnail
Geboren: Don Hertzfeldt wird in Santa Barbara, Kalifornien geboren. Don Hertzfeldt ist ein amerikanischer Cartoonist und Produzent, Regisseur und Autor von unabhängig produzierten Animationskurzfilmen. Zu den verschiedenen stilistischen Merkmalen von Hertzfeldts Werken zählen der minimalistische Animationsstil und sein absurder, von teils übertriebener Gewalt gekennzeichneter Humor. Viele Filme widmen sich existenziellen Problemen des Lebens, oft dargestellt in kurzen surrealistischen Episoden innerhalb der Handlung. Hertzfeldt erstellt seine Filme in traditioneller Zeichentricktechnik ohne Computer, verwendet aber inzwischen auch analoge Spezialeffekte wie zum Beispiel Doppelbelichtung. Das mühsame Abfilmen der einzelnen Frames mit einer 16mm-Bolex-Kamera übernimmt der Zeichner selbst. Angeblich besitzt er die Filmkamera, mit der A Charlie Brown Christmas aufgezeichnet wurde. In einem Interview meinte er einmal, dass er schon seit seiner frühen Kindheit vom Kino fasziniert war und gezeichnet und Geschichten geschrieben – für ihn war der Animationsfilm lediglich eine billigere und interessantere Alternative zum Low-Budget-Film. Wie Hertzfeldt bemerkt, geht es ihm nur darum, eine Geschichte gut zu erzählen.

Musik

2009

Diskografie > Videoclip:
thumbnail
Nomau (Low-Budget) (Wurzel 5)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1997

thumbnail
Gründung: The Asylum ist eine US-amerikanische Filmproduktions- und Filmverleihgesellschaft, welche 1997 von David Michael Latt, David Rimawi und Sherri Strain gegründet wurde. Die Firma ist vor allem dafür bekannt, Low-Budget-Filme zu drehen, welche die Blockbuster der großen Filmstudios kopieren. Diese Filme werden auch als Mockbuster bezeichnet.

1974

thumbnail
Gründung: Troma Entertainment ist eine amerikanische Independent-Filmproduktionsfirma, die 1974 von Lloyd Kaufman und Michael Herz gegründet wurde. Zu Beginn wurden einige Sex-Klamotten gedreht. Mit der Übernahme der Vermarktung von Blood Sucking Freaks konzentriert sich Troma auf Filme, die meist eine möglichst drastische Darstellung von Gewalt, verbunden mit Horror-Elementen und derbem Humor zum Thema haben (Trash-Horror, Splatter, Exploitation). Ihre billig produzierten Filme (Low-Budget-Film), die selten von der etablierten Fachpresse anerkannt werden, genießen jedoch in einem breiten Fankreis Kultstatus. Ihr wohl berühmtester Film, Atomic Hero (The Toxic Avenger), wurde unter anderem von Peter Jackson, Quentin Tarantino und Takashi Miike als einer ihrer größten Einflüsse bezeichnet.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

thumbnail
Film: Flight 23 -Air Crash ist ein Low-Budget-Actionfilm von Liz Adams aus dem Jahr 2012. Produziert wurde der Film von der US-amerikanischen Produktionsfirma The Asylum, die bereits zwei Jahre zuvor Airline Disaster, einen ähnlichen Film, veröffentlichten.

Stab:
Regie: Liz Adams
Drehbuch: Liz Adams
Produktion: David Michael Latt
Musik: Chris Ridenhour
Kamera: Stuart Brereton
Schnitt: Rob Pallatina

Besetzung: Jordan Ladd, Gerald Webb, Reginald VelJohnson, Michael Teh, Darin Cooper, Darren Anthony Thomas, Andy Clemence, Meredith Thomas, Stephanie Hullar, Aurora Perrineau, Erin Cooker

2012

thumbnail
Film: Grimm’s Snow White ist ein Low-Budget-Fantasy-Film von The Asylum aus dem Jahr 2012. Der Film basiert auf dem Märchen Schneewittchen von den Gebrüder Grimm und ist ein Mockbuster zu den ebenfalls 2012 erschienenen Kino-Filmen Spieglein Spieglein -Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen und Snow White and the Huntsman.

Stab:
Regie: Rachel L. Goldenberg
Drehbuch: Naomi L. Selfman
Produktion: David Michael Latt
Musik: Chris Ridenhour
Kamera: Alexander Yellen
Schnitt: Brian Brinkman

Besetzung: Eliza Bennett, Jane March, Jamie Thomas King, Otto Jankovich, Sebastian Wimmer, Alan Burgon, Frauke Steiner, Sabine Kranzelbinder, Ben Maddox

2012

thumbnail
Film: Android Insurrection ist ein Low-Budget-Science-Fiction-Film von Andrew Bellware aus dem Jahr 2012.

Stab:
Regie: Andrew Bellware
Drehbuch: Austin Lacher Guacamo Chuffasmith Ralph Boswell
Produktion: Laura Schlachtmeyer
Musik: Scott Altham Prague Spring
Schnitt: Rebecca Kush

Besetzung: Virginia Logan, Sarah-Doe Osborne, Joe Chapman, Jeff Wills, Rebecca Kush, David Ian Lee, Thomas Rowen, Juanita Arias, Nat Cassidy

2012

thumbnail
Film: American Warships ist ein Low-Budget-Science-Fiction-Film von The Asylum aus dem Jahr 2012. Der Film ist ein Knockbuster zu Peter Berg's Battleship.

Stab:
Regie: Thunder Levin
Drehbuch: Thunder Levin
Produktion: David Michael Latt David Rimawi Paul Bales Christopher Ray
Musik: Chris Ridenhour
Kamera: Stuart Brereton

Besetzung: Mario Van Peebles, Johanna Watts, Carl Weathers, Nikki McCauley, Sean Patrick Smith, David Polinsky, Elijah Chester, Devin McGhee, Gray Hawkes, Chris Hayes

2012

thumbnail
Film: Chernobyl Diaries ist ein US-amerikanischer Low-Budget-Horrorfilm von Oren Peli aus dem Jahr 2012.

Stab:
Regie: Bradley Parker
Drehbuch: Oren Peli Carey Van Dyke Shane Van Dyke
Produktion: Oren Peli Brian Witten
Musik: Diego Stocco
Kamera: Morten Søborg
Schnitt: Stan Stalfas

Besetzung: Ingrid Bolsø Berdal, Dimitri Diatchenko, Olivia Dudley, Devin Kelley, Jesse McCartney, Nathan Phillips, Jonathan Sadowski, Pasha Lychnikoff

"Low-Budget-Film" in den Nachrichten