Charlotte Motor Speedway

Koordinaten:35° 21′ 6″ N, 80° 41′ 0″ W

Der Charlotte Motor Speedway ist ein 1,5 Meilen (2,414 km) langer, im Jahre 1959 errichteter Speedway in Concord in North Carolina, nördlich von Charlotte. Es wurde in der Form eines Quad-Ovals mit einer Zuschauerkapazität von 165.000 Menschen errichtet. Das Infield bietet Raum für zusätzliche 50.000 Zuschauer. Auf dem Speedway wurden die ersten im Jahr 1992 eingeführten Nachtrennen ausgetragen. Außerdem war er der erste, auf dem Wohnungen gemietet werden können. Seit 1984 gibt es insgesamt 52 Eigentumswohnungen oberhalb der ersten Kurve. Eigentümer der Rennstrecke ist die Firma Speedway Motorsports, die gleichzeitig auch ihr Hauptquartier dort hat. Der Speedway gilt als Heimatstrecke von NASCAR, da rund 90 % aller NASCAR-Teams ihren Sitz im Umkreis von 50 Meilen haben. Im Februar 1999 kaufte die Baumarktkette Lowe’s die Namensrechte der Strecke, die damit die erste in den USA mit einem Sponsor wurde. Im Sommer 2009 wurde beschlossen, den Vertrag für die Namensrechte nicht weiter zu verlängern, wodurch der Speedway seinen alten Namen wieder bekommt.

mehr zu "Charlotte Motor Speedway" in der Wikipedia: Charlotte Motor Speedway

Gewonnenes Rennen

1983

thumbnail
(3 Siege) Warner W. Hodgdon Carolina 500 (Rockingham), Winston 500 (Talladega), Miller High Life 500 (Charlotte) (Richard Petty)

Gewonnenes Rennen > Winston/Nextel Cup (44 Siege)

1984

thumbnail
(3 Siege) Miller High Life 400 (Michigan), Miller High Life 500 (Charlotte), Walter W. Hodgdon American 500 (Rockingham) (Bill Elliott)

Gewonnenes Rennen > Winston/ Nextel/ Sprint Cup (5 Siege)

2002

thumbnail
(1 Sieg) UAW-GM Quality 500 (Charlotte) (Jamie McMurray)

"Charlotte Motor Speedway" in den Nachrichten