Lucio Gutiérrez

Lucio Edwin Gutiérrez Borbúa [ˈlusi̯o ˈɛdwin guˈti̯ɛrɛs borˈbua] (* 23. März 1957 in Quito) ist ein ecuadorianischer Ex-Militär und Politiker. Er war vom 15. Januar 2003 bis zu seiner Absetzung in einer Sondersitzung des Nationalkongresses am 20. April 2005 Präsident von Ecuador. Er ist führender Kopf der 2001 von ihm gegründeten Partei Partido Sociedad Patriótica.

mehr zu "Lucio Gutiérrez" in der Wikipedia: Lucio Gutiérrez

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Lucio Gutiérrez wird in Quito geboren. Lucio Edwin Gutiérrez Borbúa ist ein ecuadorianischer Ex-Militär und Politiker. Er war vom 15. Januar 2003 bis zu seiner Absetzung in einer Sondersitzung des Nationalkongresses am 20. April 2005 Präsident von Ecuador. Er ist führender Kopf der 2001 von ihm gegründeten Partei Partido Sociedad Patriótica.

thumbnail
Lucio Gutiérrez ist heute 61 Jahre alt. Lucio Gutiérrez ist im Sternzeichen Widder geboren.

Tagesgeschehen

thumbnail
Quito/Ecuador. Dem abgesetzten ecuadorianischen Präsidenten Gutiérrez wird von Brasilien Asyl gewährt.
thumbnail
Quito/Ecuador. Die Staatskrise in Ecuador spitzt sich zu, das Parlament erklärt Präsident Gutiérrez für abgesetzt.
thumbnail
Quito/Ecuador. Ecuadors Präsident Lucio Gutiérrez entlässt nach Massenkundgebungen und Streiks den Obersten Gerichtshof und verhängt den Ausnahmezustand über die Hauptstadt. Siehe Wikinews Artikel.
thumbnail
Ecuador: Lucio Gutiérrez Borbúa wird neuer Staatspräsident.

"Lucio Gutiérrez" in den Nachrichten