Lucius Aemilius Paullus (Schlacht von Cannae)

Lucius Aemilius Paullus († 216 v. Chr.) war ein römischer Konsul in den Jahren 219 v. Chr. und 216 v. Chr.

Lucius Aemilius Paullus entstammte der Patrizierfamilie der Aemilier und war ein Sohn des Marcus Aemilius Paullus, der 255 v. Chr. das Konsulat bekleidet hatte. Er war Pontifex. Sein erstes Konsulat gemeinsam mit Marcus Livius Salinator fiel mit dem Zweiten Illyrischen Krieg 219 v. Chr. zusammen, in dem er Demetrios von Pharos vor der Küste Dalmatiens schlug. Für diesen Sieg durfte er einen Triumph feiern.

mehr zu "Lucius Aemilius Paullus (Schlacht von Cannae)" in der Wikipedia: Lucius Aemilius Paullus (Schlacht von Cannae)

Europa

219 v. Chr.

Östliches Mittelmeer:
thumbnail
Angesichts der Übergriffe des Demetrios von Pharos auf griechische Städte erklärt Rom ihm den Krieg (Zweiter Illyrischer Krieg). Dem römischen Konsul Lucius Aemilius Paullus gelingt dabei die Eroberung der illyrischen Stützpunkte Dimale und Pharos. Demetrios muss nach Makedonien fliehen.

"Lucius Aemilius Paullus (Schlacht von Cannae)" in den Nachrichten