Lucius Aemilius Paullus Macedonicus

Lucius Aemilius Paullus Macedonicus (* um 229 v. Chr.; † 160 v. Chr.) war ein römischer Feldherr und Politiker.

Sein Vater war Lucius Aemilius Paullus, der in der Schlacht von Cannae geschlagene und getötete Consul. Lucius Aemilius Paullus war das Oberhaupt der Patrizierfamilie der Aemilii Paulli, einer aufgrund ihres Vermögens und ihrer verwandtschaftlichen Beziehungen zu den Scipionen äußerst einflussreichen Gruppe.

mehr zu "Lucius Aemilius Paullus Macedonicus" in der Wikipedia: Lucius Aemilius Paullus Macedonicus

Politik & Weltgeschehen

Dritter Makedonisch-Römischer Krieg:
thumbnail
Dem römischen Heer unter Aemilius Paullus gelingt es nach dreijähriger Kriegführung im Dritten Makedonisch-Römischen Krieg, die makedonischen Streitkräfte in der Schlacht von Pydna entscheidend zu besiegen. Das Königreich der Antigoniden wird aufgelöst, der letzte König Perseus in Alba Fucens eingekerkert.

Ereignisse

167 v. Chr.

thumbnail
Lucius Aemilius Paullus Macedonicus plündert die griechische Region Epirus

Geboren & Gestorben

160 v. Chr.

Gestorben:
thumbnail
Lucius Aemilius Paullus Macedonicus, römischer Feldherr und Politiker (* um 229 v. Chr.)

"Lucius Aemilius Paullus Macedonicus" in den Nachrichten