Ludwig-Holger Pfahls

Ludwig-Holger Pfahls (* 13. Dezember 1942 in Luckenwalde) ist ein deutscher Jurist und ehemaliger politischer Beamter (CSU).

Von 1985 bis 1987 war er Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz und von 1987 bis 1992 beamteter Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung. 2005 wurde er im Zusammenhang mit der Affäre um den Waffenhändler Karlheinz Schreiber wegen Vorteilsannahme und Steuerhinterziehung zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt. 2011 wurde er wegen betrügerischen Bankrotts und Betrugs zu 4 ½ Jahren Gefängnis verurteilt.

mehr zu "Ludwig-Holger Pfahls" in der Wikipedia: Ludwig-Holger Pfahls

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Ludwig-Holger Pfahls wird in Luckenwalde geboren. Ludwig-Holger Pfahls ist ein deutscher Jurist und ehemaliger politischer Beamter (CSU).

thumbnail
Ludwig-Holger Pfahls ist heute 75 Jahre alt. Ludwig-Holger Pfahls ist im Sternzeichen Schütze geboren.

Tagesgeschehen

thumbnail
Augsburg/Deutschland: Der im August u. a. wegen Steuerhinterziehung verurteilte Ex-Rüstungsstaatssekretär Holger Pfahls wird nach Abbüßung der Hälfte seiner Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten entlassen.
thumbnail
Mainz/Deutschland. Der Haftbefehl gegen den ehemaligen Rüstungs staatssekretärLudwig-Holger Pfahls ist nach Angaben seines Anwalts Volker Hoffmann am Dienstag vom Augsburger Landgericht aufgehoben worden. Wie Hoffmann in Mainz mitteilte, soll Pfahls am Donnerstag vorzeitig aus der Haftanstalt entlassen werden. Das Landgericht entsprach damit einem Antrag der Pfahls-Verteidigung auf Haftverschonung.
thumbnail
Augsburg/Deutschland. Der Ex-Staatssekretär Ludwig-Holger Pfahls wurde vom Landgericht Augsburg der Vorteilsannahme und Steuerhinterziehung schuldig gesprochen und zu 2 Jahren und 3 Monaten Haft verurteilt. Damit folgte das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Pfahls hatte gestanden, vom Waffenlobbyisten Karlheinz Schreiber ca. 2 Mio. Euro Schmiergeld angenommen und nicht versteuert zu haben. Die längere Untersuchungshaft wird dabei angerechnet.
thumbnail
Augsburg. Bei ihrer Aussage vor dem Landgericht Augsburg haben der ehemalige Bundesaußenminister Klaus Kinkel und der frühere Bundesfinanzminister Theo Waigel den früheren Verteidigungs-Staatssekretär Ludwig-Holger Pfahls entlastet, der im Zusammenhang mit der Lieferung deutscher Fuchs-Spürpanzer an das Königreich Saudi-Arabien u. a. wegen Bestechlichkeit vor Gericht steht. Pfahls' Einfluss auf das Geschäft sei minimal gewesen, erklärten beide Zeugen während ihrer Aussage. Die Hauptverantwortung habe bei den damaligen Regierungsverantwortlichen, d. h. größtenteils bei Bundeskanzler Helmut Kohl gelegen.
thumbnail
Augsburg/Deutschland. Der wegen Korruption und Steuerhinterziehung gesuchte ehemalige Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung, Ludwig-Holger Pfahls, wird von Frankreich an Deutschland ausgeliefert.

"Ludwig-Holger Pfahls" in den Nachrichten