Ludwig Jacobowski

Ludwig Jacobowski (* 21. Januar 1868 in Strelno (Provinz Posen); † 2. Dezember 1900 in Berlin) war ein deutscher Lyriker, Schriftsteller und Publizist.

mehr zu "Ludwig Jacobowski" in der Wikipedia: Ludwig Jacobowski

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Ludwig Jacobowski, deutscher Lyriker, Schriftsteller und Publizist (* 1868)
Geboren:
thumbnail
Ludwig Jacobowski, deutscher Lyriker, Schriftsteller und Publizist (+ 1900)

Vertonung

1909

thumbnail
Maienblüten („Duld’ es still, wenn von den Zweigen“)

1904

thumbnail
Grabschrift („Dem Auge fern, dem Herzen nah“)

1902

thumbnail
Leuchtende Tage („Ach, unsre leuchtenden Tage“)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1966

Werk > Neuere Ausgaben:
thumbnail
Loki. Roman eines Gottes. Mit einem Geleitwort von Fred B. Stern. Zbinden, Basel

1966

Werk > Neuere Ausgaben:
thumbnail
…die ungeteilte Melodie. Gedichte und Erzählungen ausgewählt und mit einem Geleitwort versehen von Fred B. Stern. Zbinden, Basel

1901

Werk > Originalausgabe:
thumbnail
Ausklang. Neue Gedichte aus dem Nachlaß. Herausgegeben und mit Einleitung versehen von Rudolf Steiner. Bruns, Minden

1901

Werk > Originalausgabe:
thumbnail
Glück. Versdrama. Bruns, Minden

1901

Werk > Originalausgabe:
thumbnail
Stumme Welt. Symbole. Skizzen aus dem Nachlaß. Hg. v. Rudolf Steiner. Bruns, Minden

"Ludwig Jacobowski" in den Nachrichten