Ludwig Kaas

Ludwig Kaas in jungen Jahren

Kaas verfügte über enge Beziehungen zu Eugenio Pacelli (im Bild Pacelli als päpstlicher Nuntius in Bayern im Gespräch mit lokalen Autoritäten (1922))
Bild: Unknownwikidata:Q4233718

Kaas und Heinrich Brüning arbeiteten zwar grundsätzlich zusammen, stimmten aber in der Haltung zur NSDAP nicht überein
Bild: Unknownwikidata:Q4233718

Prälat Ludwig Kaas (1.v.l.) bei der Unterzeichnung des Reichskonkordats
Bild: Unknownwikidata:Q4233718

Ludwig Kaas (* 23. Mai 1881 in Trier; † 15. April 1952 in Rom) war ein deutscher katholischer Theologe und Politiker. Der anerkannte Kirchenrechtler wurde nach dem Ersten Weltkrieg Reichstagsabgeordneter der Zentrumspartei und war zwischen 1928 und 1933 deren Vorsitzender. Er steuerte die Partei auf einen rechten Kurs, unterschätzte die Gefahr, die von Adolf Hitlerund der NSDAP ausging und war zur Zusammenarbeit mit ihnen bereit. Nach Hitlers Machtübernahme schwor Kaas die Zentrumspartei auf die Zustimmung zum Ermächtigungsgesetz ein, das dem neuen Reichskanzler diktatorische Vollmachten zugestand. Anschließend ging er nach Rom und war auf Seiten des Heiligen Stuhls mit der Ausarbeitung des Konkordats mit dem Deutschen Reich beteiligt. Danach übte er verschiedene Ämter in der Kurie aus.

mehr zu "Ludwig Kaas" in der Wikipedia: Ludwig Kaas

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ludwig Kaas stirbt in Rom. Ludwig Kaas war ein deutscher katholischer Theologe und Politiker. Er war ein anerkannter Kirchenrechtler. Er wurde nach dem Ersten Weltkrieg Reichstagsmitglied der Zentrumspartei und war zwischen 1928 und 1933 Parteivorsitzender. Er steuerte die Partei auf einen rechten Kurs, unterschätzte die Gefährlichkeit Hitlers, war zur Zusammenarbeit mit der NSDAP bereit und schwor seine Partei auf die Zustimmung zum Ermächtigungsgesetz ein. Danach ging er nach Rom. Auf Seiten des Heiligen Stuhls war er mit der Ausarbeitung des Konkordats mit dem Deutschen Reich beteiligt. Er hatte danach verschiedene Aufgaben an der Kurie inne.
thumbnail
Geboren: Ludwig Kaas wird in Trier geboren. Ludwig Kaas war ein deutscher katholischer Theologe und Politiker. Er war ein anerkannter Kirchenrechtler. Er wurde nach dem Ersten Weltkrieg Reichstagsmitglied der Zentrumspartei und war zwischen 1928 und 1933 Parteivorsitzender. Er steuerte die Partei auf einen rechten Kurs, unterschätzte die Gefährlichkeit Hitlers, war zur Zusammenarbeit mit der NSDAP bereit und schwor seine Partei auf die Zustimmung zum Ermächtigungsgesetz ein. Danach ging er nach Rom. Auf Seiten des Heiligen Stuhls war er mit der Ausarbeitung des Konkordats mit dem Deutschen Reich beteiligt. Er hatte danach verschiedene Aufgaben an der Kurie inne.

thumbnail
Ludwig Kaas starb im Alter von 70 Jahren. Ludwig Kaas war im Sternzeichen Zwilling geboren.

"Ludwig Kaas" in den Nachrichten