Ludwig XI.

Ludwig XI. der Kluge (frz. Louis XI, le prudent („der Vorsichtige“), le rusé („der Listige“) oder l’araignée („die Spinne“); * 3. Juli 1423 in Bourges; † 30. August 1483 auf Schloss Plessis-lès-Tours), König von Frankreich von 1461 bis 1483. Er war der sechste König aus dem Haus Valois und der zweite der so genannten Loire-Könige.

mehr zu "Ludwig XI." in der Wikipedia: Ludwig XI.

Frankreich / Burgund

thumbnail
Der von König Ludwig XI. des Hochverrats angeklagte und zum Tod verurteilte Ludwig I. von Luxemburg, ein Connétable von Frankreich, wird auf der Place de Grève in Paris enthauptet.

Europa

thumbnail
Im Frieden von Arras regeln Frankreichs König Ludwig XI. und Erzherzog Maximilian von Habsburg ihre Ansprüche in Bezug auf Burgund. Das ehedem große Herzogtum wird aufgeteilt.
thumbnail
König Ludwig XI. von Frankreich und Herzog Karl der Kühne aus Burgund verständigen sich im Frieden von Péronne über französischen Besitz in der Grafschaft Flandern.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Ludwig XI., König von Frankreich von 1461 bis 1483 (* 1423)
Geboren:
thumbnail
Ludwig XI., König von Frankreich von 1461 bis 1483 (+ 1483)

Frankreich

thumbnail
Thronwechsel in Frankreich. Auf Karl VII. folgt Ludwig XI.

Politik & Weltgeschehen

1481

thumbnail
König Ludwig XI. von Frankreich vereinnahmt Anjou, Maine und die Provence.

1465

thumbnail
Die Ligue du Bien public, ein Bündnis französischer Hochadliger, erhebt sich im März gegen die Herrschaft des Königs Ludwig XI. Am 16. Juli kommt es zur unentschiedenen Schlacht bei Montlhéry. Am 5. Oktober einigen sich beide Parteien im Vertrag von Conflans. Weitere Verträge folgen Ende des Jahres.
thumbnail
Nach den schweren Verlusten der Armagnacs bei der Schlacht bei St. Jakob an der Birs sichert der französische DauphinLudwig im Frieden von Ensisheim den Eidgenossen beständige Freundschaft zu.

"Ludwig XI." in den Nachrichten