Ludwig XV.

Ludwig XV., französisch Louis XV (* 15. Februar 1710 in Versailles; † 10. Mai 1774 ebenda) war von 1715 bis 1774 König von Frankreich und Navarra. 1710–1715 war er Herzog von Anjou. Vom Volk wurde er „der Vielgeliebte“ (frz. le Bien-Aimé) und später „der Ungeliebte“ (frz. le Mal-Aimé) genannt. Unter seiner Regierung wurde der jahrhundertealte Gegensatz zwischen Frankreich und Österreich beigelegt und die neue Allianz durch die Heirat Marie-Antoinettes, der Tochter Maria Theresias von Österreich, mit seinem Enkel, dem späteren Ludwig XVI., besiegelt. Bekannt ist seine Beziehung zu seiner Mätresse Marquise de Pompadour. Er stellt einen Vertreter des Ancien Régime dar.

mehr zu "Ludwig XV." in der Wikipedia: Ludwig XV.

Mätressen und uneheliche Kinder

1773

thumbnail
Agathe Louise de Saint-Antoine de Saint-André (1754–1774) ∞ René-Jean-Mans de La Tour du Pin

1773

thumbnail
Agathe Louise de Saint-Antoine de Saint-André (1754–1774) ? René-Jean-Mans de La Tour du Pin

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ludwig XV. stirbt in Versailles. Ludwig XV. (frz. Louis XV), vom Volk „der Vielgeliebte“ (frz. „le Bien-Aimé“) und später „der Ungeliebte“ (frz. „le Mal-Aimé“) genannt, 1710–1715 Herzog von Anjou, war von 1715 bis 1774 König von Frankreich und Navarra.
thumbnail
Geboren: Ludwig XV. wird in Versailles geboren. Ludwig XV. (frz. Louis XV), vom Volk „der Vielgeliebte“ (frz. „le Bien-Aimé“) und später „der Ungeliebte“ (frz. „le Mal-Aimé“) genannt, 1710–1715 Herzog von Anjou, war von 1715 bis 1774 König von Frankreich und Navarra.

thumbnail
Ludwig XV. starb im Alter von 64 Jahren. Ludwig XV. war im Sternzeichen Wassermann geboren.

Ereignisse

23 v. Chr.

thumbnail
Kaiser Augustus führt eine feste Währungsordnung ein. Das System unterscheidet Goldmünzen (Aureus), Silbermünzen (Denaurius), Messingmünzen (Sestertius, Dupondius) und Kupfermünzen (As). Es wirkt in ganz Europa bis weit in die Neuzeit, bevor der Schotte John Law 1716 am Hofe Ludwig XV. das erste echte Papiergeld einführt. Die Münzen zeigen allesamt das Haupt des Herrschers. Sie symbolisieren zudem das Ende der Demokratie im Römischen Reich. Die Münzen kursieren weltweit bis nach Skandinavien, in das Kaiserreich China, nach Indien und Afrika.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Der zwölfjährige Ludwig XV. wird in der Kathedrale von Reims zum französischen König gesalbt.

Gesellschaft & Soziales

Gesellschaft:
thumbnail
Der französische König Ludwig XV. heiratet die ehemalige polnische Prinzessin Maria Leszczyńska.

Familie und Nachkommen

1739

thumbnail
Fehlgeburt um 1739

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Einen Tag nach dem Tod seines leitenden Ministers André-Hercule de Fleury erklärt Ludwig XV. er wolle in Zukunft ohne leitenden Minister regieren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

thumbnail
Literatur: Zum einzigen Mal macht die Marquise de Pompadour eine Ausnahme und nimmt mit Alzire ihres Favoriten Voltaire eine Tragödie in den Spielplan am Hof von Versailles auf. Keine einzige Tragödie Racines oder Corneilles war im Gegensatz dazu gespielt worden. Für die Wiederholung des Stücks konnte die MätresseLudwig XV. sogar durchsetzen, dass der Autor des jeweiligen Stückes anwesend sein durfte. Diese später Ehrung erfuhr Voltaire nur ein einziges mal. Andere Theaterautoren erreichten diese Ehrung nicht, da die Theatertruppe aus finanziellen Gründen wenig später eingestellt wurde.

Wissenschaft & Technik

1758

Wissenschaft:
thumbnail
Der französische Leibarzt König Ludwigs XV., François Quesnay, begründet die Physiokratie durch sein erstes volkswirtschaftliches Kreislaufmodell Tableau économique.

Frankreich

thumbnail
In Paris versucht Robert François Damiens König Ludwig XV. niederzustechen.
thumbnail
Anlässlich eines Maskenballs zur Hochzeit des französischen Thronfolgers gelingt es Madame de Pompadour die Aufmerksamkeit des Königs Ludwig XV. zu erregen. Bis zu ihrem Tod im Jahr 1764 übt sie großen Einfluss auf den Monarchen aus.

1723

thumbnail
Nach dem Tod des Regenten Philippe II. Charles de Bourbon, duc d'Orléans übernimmt Louis IV. Henri de Bourbon, prince de Condé die Regierungsgeschäfte für den zu diesem Zeitpunkt erst dreizehnjährigen Ludwig XV. von Frankreich (bis 1726).
thumbnail
Mit dem Tod des französischen Königs Ludwig XIV. geht die längste Regentschaft eines europäischen Monarchen zu Ende. Er war 72 Jahre an der Macht. Der fünfjährige Ludwig XV. wird König von Frankreich unter der Regentschaft seines Vormunds Philippe II. de Bourbon, duc d’Orléans.

Religion

thumbnail
Ludwig XV. lässt den Jesuitenorden in Frankreich verbieten.

Kunst & Kultur

Kunst:
thumbnail
König Ludwig XV. legt den Grundstein für das Panthéon in Paris. Architekt des Gebäudes ist der weitgehend unbekannte Jacques-Germain Soufflot. Die Bauarbeiten dauern bis 1790.

1749

Kultur:
thumbnail
Januar: Das Nashorn Clara hat einen Auftritt vor König Ludwig XV.

Europa

thumbnail
Die Madame du Barry wird dem französischen Hof vorgestellt. Als Mätresse ist sie bald König Ludwig XV. zu Diensten.

"Ludwig XV." in den Nachrichten