Ludwig XVI.

Ludwig XVI. August von Frankreich (* 23. August 1754 in Versailles; † 21. Januar 1793 in Paris) aus dem Haus der Bourbonen war als Louis Auguste zunächst Herzog von Berry und wurde nach dem Tode seines Vaters 1765 Dauphin sowie nach dem Tode seines Großvaters 1774 schließlich König von Frankreich und Navarra. Er war der letzte König des Ancien Régime.

Ludwig XVI. erhielt von seinem Großvater Ludwig XV. ein schwieriges Erbe. Frankreich stand am Rande des finanziellen Ruins und im Rahmen der absolutistischen Monarchie konnte der König die Krise nicht bewältigen.

mehr zu "Ludwig XVI." in der Wikipedia: Ludwig XVI.

Wirtschaft

thumbnail
Hohe Preise führen im französischen Beaumont-sur-Oise zu Plünderungen auf dem Getreidemarkt. In der Bevölkerung gärende Unruhe über Brotpreise greift um sich und der regionale Aufstand reicht bis an die Vororte von Paris heran. Militär schlägt den Mehlkrieg in der Folge nieder. König Ludwig XVI. weist später die Rückkehr vom privaten zum staatlichen Handel an.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ludwig XVI. stirbt in Paris. Ludwig XVI. August von Frankreich aus dem Haus der Bourbonen war als Louis Auguste zunächst Herzog von Berry und wurde nach dem Tode seines Vaters 1765 Dauphin sowie nach dem Tode seines Großvaters 1774 schließlich König von Frankreich und Navarra. Er war der letzte König des Ancien Régime.
thumbnail
Geboren: Ludwig XVI. wird in Versailles geboren. Ludwig XVI. August von Frankreich aus dem Haus der Bourbonen war als Louis Auguste zunächst Herzog von Berry und wurde nach dem Tode seines Vaters 1765 Dauphin sowie nach dem Tode seines Großvaters 1774 schließlich König von Frankreich und Navarra. Er war der letzte König des Ancien Régime.

thumbnail
Ludwig XVI. starb im Alter von 38 Jahren. Ludwig XVI. war im Sternzeichen Jungfrau geboren.

Frankreich

thumbnail
Klerus und Adel schließen sich auf Befehl des Königs der Nationalversammlung an.
thumbnail
Ludwig XVI. erlässt ein Wahlgesetz zur Wahl von Abgeordneten gemäß der Ständeordnung.
thumbnail
Der französische Thronfolger Louis Auguste, der spätere König Ludwig XVI., heiratet in Versailles Marie Antoinette aus dem Hause Habsburg.
thumbnail
Marie Antoinette wird in der Wiener Augustinerkirche per procuraturem mit dem DauphinLouis-Auguste vermählt.

Europa

thumbnail
Europa & die Befreiungskriege: In Calais landet aus dem Exil der Bruder des in der Französischen Revolution hingerichteten Königs Ludwig XVI., Louis Stanislas Xavier, Graf der Provence, mit einer Schar Adliger. Er übernimmt nach der Verbannung Napoleon Bonapartes durch die Alliierten auf die Insel Elba die Macht. Im Land beginnt die Phase der Restauration der Monarchie der Bourbonen.
thumbnail
Der französische König Ludwig XVI. entlässt überraschend seinen Finanzberater Jacques Necker. Dieser hatte zuvor die Verschwendung am Hofe gerügt.
thumbnail
Europa & Asien: Mit dem Tod seines Großvaters Ludwig XV. wird Ludwig XVI. König von Frankreich.

Politik & Weltgeschehen

Französische Revolution & Koalitionskriege:
thumbnail
Die Sansculotten erstürmten die Tuilerien und setzten den König Ludwig XVI. und seine Familie gefangen. Sie werden in den Temple überführt.
Frankreich während der Revolution:
thumbnail
Frankreichs König Ludwig XVI. bricht mit seiner Familie zur Flucht nach Metz auf.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1996

thumbnail
Film: Ridicule -Von der Lächerlichkeit des Scheins (Original: Ridicule) ist ein preisgekrönter französischer Historienfilm von Patrice Leconte aus dem Jahr 1996 über das dekadente Leben am spätabsolutistischen Hof des französischen Königs Ludwig XVI.

Stab:
Regie: Patrice Leconte
Drehbuch: Rémi Waterhouse, Jean-Claude Carrière, Peter Brook, Marie Hélène Estienne
Produktion: Frédéric Brillion, Philippe Carcassonne, Gilles Legrand
Musik: Antoine Duhamel
Kamera: Thierry Arbogast
Schnitt: Joëlle Hache

Besetzung: Charles Berling, Jean Rochefort, Fanny Ardant, Judith Godrèche, Bernard Giraudeau, Bernard Dhéran, Carlo Brandt, Urbain Cancelier

"Ludwig XVI." in den Nachrichten