Luis Cordero Crespo

Luis Cordero Crespo (* 6. April 1833 in Surampalti, Déleg, heute Cañar; † 30. Januar 1912 in Cuenca) war ein ecuadorianischer Jurist, Dichter und Politiker. Von 1892 bis 1895 war er Präsident von Ecuador.

Luis Cordero wurde 1833 als Sohn von Kleinbauern geboren. Er studierte unter anderem am Colegio Seminario Conciliar de Cuenca, wo er dann einen Lehrstuhl in den Geisteswissenschaften innehatte.

mehr zu "Luis Cordero Crespo" in der Wikipedia: Luis Cordero Crespo

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1892

Werk:
thumbnail
Luis Cordero : Quichua Shimiyuc Panca: Quichua-Castilla, Castilla-Quichua = Diccionario Quichua Quichua-Castellano, Castellano-Quichua. Coleccion Kashcanchicracmi, 1, 427 pankakuna, 4th edition, January 1989, ISBN 9978840427

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Luis Cordero Crespo stirbt in Cuenca. Luis Cordero Crespo war ein ecuadorianischer Jurist, Dichter und Politiker. Von 1892 bis 1895 war er Präsident von Ecuador.
Geboren:
thumbnail
Luis Cordero Crespo wird in Surampalti, Déleg, heute Cañar geboren. Luis Cordero Crespo war ein ecuadorianischer Jurist, Dichter und Politiker. Von 1892 bis 1895 war er Präsident von Ecuador.

thumbnail
Luis Cordero Crespo starb im Alter von 78 Jahren. Luis Cordero Crespo war im Sternzeichen Widder geboren.

"Luis Cordero Crespo" in den Nachrichten