Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Izabella Teixeira wird in Brasília geboren. Izabella Mônica Vieira Teixeira ist eine brasilianische Politikerin. Seit dem 1.? April 2010 ist sie als Nachfolgerin von Carlos Minc Baumfeld Umweltministerin Brasiliens unter Luiz Inácio Lula da Silva und sodann Dilma Rousseff. Vor ihrer Berufung zur Ministerin war sie an gleicher Stelle Staatssekretärin.
thumbnail
Geboren: Luiz Inácio Lula da Silva wird in Caetés, Brasilien geboren. Luiz Inácio Lula da Silva ist ein brasilianischer Politiker. Er war vom 1. Januar 2003 bis zum 1. Januar 2011 Präsident Brasiliens und ist Gründungsmitglied der brasilianischen Arbeiterpartei Partido dos Trabalhadores.
thumbnail
Geboren: Olívio Dutra wird in Bossoroca geboren. Olívio de Oliveira Dutra ist ein brasilianischer Politiker. Er war Bürgermeister von Porto Alegre, Gouverneur von Rio Grande do Sul und Minister für Städte in der Regierung von Luiz Inácio Lula da Silva.

1937

thumbnail
Geboren: Bernardo Kucinski wird in São Paulo geboren. Bernardo Kucinski,, ist ein brasilianischer Journalist und war bis 2012 Professor für Internationalen Journalismus an der Universität von São Paulo (Universidade de São Paulo, USP) sowie Autor. Während der brasilianischen Militärdiktatur (1964–1985) ging Kucinski ins Exil nach London, wo er unter anderem bei der BBC arbeitete. Im Jahr 1974 kehrte er nach Brasilien zurück, nachdem seine Schwester Ana Rosa Kucinski 1974 von den Sicherheitsorganen verschleppt wurde und fortan als vermisst gilt. In der ersten Legislaturperiode des linken Ex-Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva (2002–2006) von der linken Partei der Arbeiter, Partido dos Trabalhadores (PT), war Kucinski dessen persönlicher Berater in Pressefragen. Bernardo Kucinski engagierte sich in der PT seit deren Gründung im Jahr 1980.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Luiz Inácio Lula da Silva wird zum Präsidenten von Brasilien gewählt.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Bei den Präsidentschaftswahlen in Brasilien wird der Amtsinhaber Luiz Inácio Lula da Silva mit über 60? % der Stimmen in seinem Amt bestätigt. (29. Oktober)
thumbnail
In Bulgarien wird der bisherige Staatspräsident Georgi Parwanow und in Brasilien der bisherige Regierungschef Luiz Inácio Lula da Silva wiedergewählt.
Politik:
thumbnail
Luiz Inácio Lula da Silva wird Staatspräsident von Brasilien.

Träger

2007

thumbnail
Luiz Inácio Lula da Silva (Orden vom Aztekischen Adler)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2009

Film:
thumbnail
Der Spielfilm Lula, o Filho do Brasil verfolgt Lulas Leben bis zum Tod seiner Mutter. (Luiz Inácio Lula da Silva)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Auszeichnungen:
thumbnail
Order of the Companions of O. R. Tambo in Gold (Südafrika) (Luiz Inácio Lula da Silva)

2003

Auszeichnungen:
thumbnail
Orden des Fürsten Jaroslaw des Weisen I. Klasse (Luiz Inácio Lula da Silva)

Tagesgeschehen

thumbnail
Des Moines/Vereinigte Staaten: Für ihren Kampf gegen Hunger und Armut werden Ghanas ehemaliger Präsident John Agyekum Kufuor und das frühere brasilianische Staatsoberhaupt Luiz Inácio Lula da Silva mit dem Welternährungspreis ausgezeichnet.
thumbnail
Brasília/Brasilien: Dilma Rousseff wird zur ersten Präsidentin ihres Landes vereidigt und tritt damit die Nachfolge ihres Parteikollegen Luiz Inácio Lula da Silva an.
thumbnail
Brasilien: Bei der Stichwahl um die Präsidentschaft zwischen Amtsinhaber Luiz Inácio Lula da Silva und seinem Gegenkandidaten Geraldo Alckmin erhält „Lula“ trotz einiger Korruptionsfälle seiner Linksregierung etwa 60 % der Stimmen. Sein Ansehen bei den ärmeren Teilen der Bevölkerung, die er wirtschaftlich fördern will, ist nach wie vor hoch. (BR, Ö1)
thumbnail
Brasilien: Bei der Präsidentenwahl erhält Amtsinhaber Luiz Inácio Lula da Silva (Spitzname „Lula“) die relative Mehrheit, muss sich jedoch in den nächsten Wochen einer Stichwahl mit dem Zweitplazierten Alckmin stellen.
thumbnail
Olinda/Brasilien: Kurz vor den brasilianischen Wahlen (1. Oktober) belastet ein Skandal den Wahlkampf, da die Regierungspartei Partido dos Trabalhadores von Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva belastendes Material gegen Oppositionskandidaten gekauft haben soll. Brasilien droht damit ein eigenes Watergate

"Luiz Inácio Lula da Silva" in den Nachrichten