Luiz Inácio Lula da Silva

Luiz Inácio Lula da Silva [lu'iz i'nasju 'lulɐ da 'siwvɐ] (* 27. Oktober 1945 in Caetés, Pernambuco, Brasilien) ist ein brasilianischer Politiker. Er war vom 1. Januar 2003 bis zum 1. Januar 2011 Präsident Brasiliens und ist Gründungsmitglied der brasilianischen Arbeiterpartei Partido dos Trabalhadores. Mit seiner Kombination aus assistenzialistischer Sozial- und entwicklungsorientierter Wirtschaftspolitik gelang es ihm während seiner Amtszeit, die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich zu bringen. Programme wie Bolsa Família, Eine-Million-Häuser-Programm und Fome Zero konnten die extreme Armut und den Hunger spürbar verringern. Brasilien stieg zur Regionalmacht und zur BRIC-Nation auf.

Als Luiz Inácio da Silva geboren, nahm er den Kosenamen Lula (ein Spitzname für Luís), den ihm einst seine Mutter gab, offiziell in seinen Namen auf. Meist wird er einfach Lula genannt.

mehr zu "Luiz Inácio Lula da Silva" in der Wikipedia: Luiz Inácio Lula da Silva

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Luiz Inácio Lula da Silva wird in Caetés, Brasilien geboren. Luiz Inácio Lula da Silva ist ein brasilianischer Politiker. Er war vom 1. Januar 2003 bis zum 1. Januar 2011 Präsident Brasiliens und ist Gründungsmitglied der brasilianischen Arbeiterpartei Partido dos Trabalhadores.

thumbnail
Luiz Inácio Lula da Silva ist heute 72 Jahre alt. Luiz Inácio Lula da Silva ist im Sternzeichen Skorpion geboren.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Luiz Inácio Lula da Silva wird zum Präsidenten von Brasilien gewählt.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2009

Film:
thumbnail
Der Spielfilm Lula, o Filho do Brasil verfolgt Lulas Leben bis zum Tod seiner Mutter.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2012

Auszeichnungen:
thumbnail
Four Freedoms Award

2011

Auszeichnungen:
thumbnail
Order of the Companions of O. R. Tambo in Gold (Südafrika)

2003

Auszeichnungen:
thumbnail
Orden des Fürsten Jaroslaw des Weisen I. Klasse

Tagesgeschehen

thumbnail
Des Moines/Vereinigte Staaten: Für ihren Kampf gegen Hunger und Armut werden Ghanas ehemaliger Präsident John Agyekum Kufuor und das frühere brasilianische Staatsoberhaupt Luiz Inácio Lula da Silva mit dem Welternährungspreis ausgezeichnet.
thumbnail
Brasília/Brasilien: Dilma Rousseff wird zur ersten Präsidentin ihres Landes vereidigt und tritt damit die Nachfolge ihres Parteikollegen Luiz Inácio Lula da Silva an.
thumbnail
Brasília/Brasilien: Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt gewinnt mit 55,4 Prozent der Wählerstimmen die Regierungskandidatin Dilma Rousseff; sie wird damit erstes weibliches Staatsoberhaupt ihres Landes als Nachfolgerin von Lula da Silva.
thumbnail
Brasilien: Bei der Stichwahl um die Präsidentschaft zwischen Amtsinhaber Luiz Inácio Lula da Silva und seinem Gegenkandidaten Geraldo Alckmin erhält „Lula“ trotz einiger Korruptionsfälle seiner Linksregierung etwa 60 % der Stimmen. Sein Ansehen bei den ärmeren Teilen der Bevölkerung, die er wirtschaftlich fördern will, ist nach wie vor hoch. (BR, Ö1)
thumbnail
Brasilien: Bei der Präsidentenwahl erhält Amtsinhaber Luiz Inácio Lula da Silva (Spitzname „Lula“) die relative Mehrheit, muss sich jedoch in den nächsten Wochen einer Stichwahl mit dem Zweitplazierten Alckmin stellen.

"Luiz Inácio Lula da Silva" in den Nachrichten