Evangelisch-lutherische Kirchen

Evangelisch-lutherische Kirchen sind christliche Kirchen, deren Konfession sich auf die Bibel des Alten und Neuen Testaments und in Teilen auf die Dogmenbildung der Alten Kirche und auf die Bekenntnisschriften der evangelisch-lutherischen Kirche gründet, die im Zuge der Wittenberger Reformation von Martin Luther und anderen lutherischen Theologen, wie beispielsweise Philipp Melanchthon, verfasst wurden. Der lutherischen Konfessionsfamilie gehören etwa 74 Millionen Christen an.

mehr zu "Evangelisch-lutherische Kirchen" in der Wikipedia: Evangelisch-lutherische Kirchen

Religion

thumbnail
König Friedrich Wilhelm III. verordnet in Preußen die Vereinigung der reformierten und lutherischen Gemeinden zu einer „unierten“ Kirche.
thumbnail
Das Konkordienbuch, eine vollständige Sammlung der sogenannten symbolischen Bücher der lutherischen Kirche, wird veröffentlicht.

1577

thumbnail
Erstellung der Konkordienformel als einheitliches Lehrbekenntnis der lutherischen Orthodoxie. Dies bringt auch einen Ausgleich im Zweiten Abendmahlsstreit zwischen den Gruppen der Gnesiolutheraner und der Philippisten.
thumbnail
Markgraf Georg von Brandenburg-Ansbach setzt mit den Nürnbergern zu Schwabach die Schwabacher Visitationsartikel, eine der frühesten lutherischen Bekenntnisschriften, als Grundlage für die Einführung der Reformation in seinem Lande fest.

Politik & Weltgeschehen

1536

thumbnail
Der dänische Reichstag beschließt, die lutherischeReformation in Dänemark einzuführen.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Maria Jepsen, die weltweit erste Bischöfin der evangelisch-lutherischen Kirche, wird in Hamburg in ihr Amt eingeführt.

Tagesgeschehen

thumbnail
Dresden/Deutschland. Die sieben neuen Glocken der evangelisch-lutherischenFrauenkirche in Dresden werden im Rahmen eines Gottesdienstes geweiht. Für rund 130 Mio. € wird dieses Bauwerk seit 1996 neu aufgebaut; dabei wird z.T. altes Steinmaterial wiederverwendet.

"Evangelisch-lutherische Kirchen" in den Nachrichten