Lutherstadt Wittenberg

Wittenberg, seit 1938 amtlich Lutherstadt Wittenberg, ist eine Stadt im östlichen Teil des Landes Sachsen-Anhalt und Sitz des Landkreises Wittenberg. Sie liegt an der Elbe zwischen Dessau-Roßlau im Westen, dem Fläming im Norden, der Dübener Heide im Süden und dem Elbe-Elster-Land im Osten, knapp 100 Kilometer südwestlich von Berlin und etwa 70 Kilometer nordnordöstlich von Leipzig.

Herausragende Bedeutung erlangte Wittenberg als eines der wichtigsten deutschen Zentren politischer, kulturgeschichtlicher und künstlerischer Bestrebungen im 16. Jahrhundert: Die Stadtkirche St. Marien, die Schlosskirche, das Lutherhaus und das Melanchthonhaus gehören seit 1996 zum UNESCO-Welterbe.

mehr zu "Lutherstadt Wittenberg" in der Wikipedia: Lutherstadt Wittenberg

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Durch den Zusammenschluss der Universität Halle und der Universität Wittenberg entsteht die Vereinigte Friedrichs-Universität Halle-Wittenberg.

Ereignisse

thumbnail
Das Lutherdenkmal in Wittenberg, ein Werk von Johann Gottfried Schadow und Karl Friedrich Schinkel, wird enthüllt.

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Gottfried Krüger, deutscher Mediziner und Heimatforscher, Ehrenbürger von Wittenberg (+ 1941)
Geboren:
thumbnail
Johannes Zeltner, Fabrikant und Unternehmer, Ehrenbürger in Wittenberg (+ 1882)
Geboren:
thumbnail
August Ferdinand Ludwig Dörffurt, sächsischer Apotheker und Bürgermeister von Wittenberg (+ 1825)
Gestorben:
thumbnail
Johann Ludolph Quenstedt, Buchhändler und erster Oberbürgermeister von Wittenberg (* 1663)
Geboren:
thumbnail
Johann Ludolph Quenstedt, Buchhändler und erster Oberbürgermeister von Wittenberg (+ 1714)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1293

Stadtgründung:
thumbnail
1293Wittenberg

1174

Stadtgründung:
thumbnail
1174Wittenberg, erste urkundliche Erwähnung

1147

Stadtgründung:
thumbnail
1147Lutherstadt Wittenberg

Europa

Weitere Ereignisse in Europa:
thumbnail
Martin Luther heiratet in WittenbergKatharina von Bora, eine ehemalige Nonne.

1187

thumbnail
Erste Erwähnung von Innsbruck, Wittenberg, Elster, Tönning, Coswig und Prenzlau

Geschichte > Daten zur Stadtgeschichte

1560

thumbnail
stirbt Philipp Melanchthon in Wittenberg. (Bretten)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1891

Werk:
thumbnail
Wittenberg, Schlosskirche, Bronzemedaillon mit einer Darstellung von Förderern der Reformation (Cuno von Uechtritz-Steinkirch)
Literatur:
thumbnail
Martin Luther veröffentlicht seine 95 Thesen (der Überlieferung nach durch Anschlag an die Tür der Schlosskirche von Wittenberg). Er wollte eine Diskussion über die Beicht- und Ablasspraxis der katholischen Kirche anregen, bewirkt aber durch die ignorante Reaktion der päpstlichen Kurie die Aufspaltung in evangelische und römisch-katholische Kirche.

Gartenstädte im deutschsprachigen Raum > Deutschland

1916

thumbnail
1916 bis 1919 erbaut: gartenstädtische Werkssiedlung Piesteritz der Mitteldeutschen Stickstoffwerke in der Lutherstadt Wittenberg, nach Plänen von Paul Schmitthenner und Otto Rudolf Salvisberg unter der Leitung Georg Haberland und Karl Janisch (Gartenstadt)

Erschienene Bände in alphabetischer Reihenfolge > W

1942

thumbnail
Die Lutherstadt Wittenberg und Torgau von Oskar Thulin. Aufnahmen: Staatliche Bildstelle. 40 S. Text, 80 Bilder, 1932 / 2. Auflage unter dem Titel: Die Lutherstadt Wittenberg. 48 S. Text, 80 Bilder (Deutsche Lande – Deutsche Kunst)

Geschichte

1950

thumbnail
Mit der „Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über Änderung von Grenzen der Länder“ vom 13. Juli kam die Gemeinde Boßdorf vom Land Brandenburg aus dem Kreis Zauch-Belzig an das Land Sachsen-Anhalt im Altkreis Wittenberg. Mit dem Gesetz zur Änderung der Kreis- und Gemeindegrenzen vom 27. April wurde der Stadtkreis Wittenberg am 1. August aufgelöst und in den Altkreis Wittenberg eingegliedert. (Landkreis Wittenberg (1815–1952))

Geläute und Glockenspiele aus Apolda

1960

thumbnail
Lutherstadt Wittenberg, Schlosskirche: drei Glocken (h0–d1–e1), Schilling Söhne (Glockengießerei in Apolda)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2002

Auszeichnungen:
thumbnail
Stipendium der Cranach-Stiftung, Lutherstadt Wittenberg (Manfred Schlüter)

Politik & Weltgeschehen

2004

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Danemark Haderslev (Hadersleben, Dänemark) seit

1999

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Ungarn Békéscsaba (Ungarn) seit

1995

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Vereinigte Staaten Springfield (Ohio) (Vereinigte Staaten) seit
thumbnail
Ungarn stellt Antrag auf Beitritt zur EU, die Stiftung der Leucorea wird in der Lutherstadt Wittenberg gegründet

1990

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Deutschland Bretten (Deutschland) seit

Kunst & Kultur

thumbnail
Kultur & Gesellschaft: Feierliche Einweihung des Lucas-Cranach-d.-Ä.- Denkmals im Cranachhof der Lutherstadt Wittenberg

1505

thumbnail
Kunst: Lucas Cranach der Ältere erhält in Wittenberg eine Anstellung als Hofmaler bei Kurfürst Friedrich dem Weisen von Sachsen. Er übernimmt die zuvor von Jacopo de’ Barbari geleitete Malerwerkstatt im Wittenberger Schloss, zu deren Aufgaben nicht nur die Ausstattung von Kirchen und Schlössern mit Gemälden, sondern auch Entwürfe von Festdekorationen gehören. Cranach beschäftigt sich bald auch mit Druckgrafiken, insbesondere Holzschnitten.

1304

thumbnail
Kultur & Religion: Rudolf I. von Sachsen-Wittenberg verbietet den Juden den Aufenthalt in Wittenberg.

"Lutherstadt Wittenberg" in den Nachrichten