Lydien

Lydien(lat. Lydia, auch Mäonien) ist der Name einer Landschaft im Altertum. Sie befand sich an der Mittelmeerküste Kleinasiens in der heutigen Türkei gegenüber den der Küste vorgelagerten Inseln Lesbos, Chios und Samos. Das Gebiet erstreckte sich um das heutige İzmir bis etwa Alaşehir ins Landesinnere. In homerischer Zeit wurde das Gebiet von den Griechen Mäonien genannt. Es wurde vom Volk der Lyder (Mäonen) bewohnt.

mehr zu "Lydien" in der Wikipedia: Lydien

Ereignisse/Entwicklungen > Nordafrika

653 v. Chr.

thumbnail
Psammetich I. erreicht ägyptischen Unabhängigkeit gegen Assyrien mit finanzieller Unterstützung Lydiens (Karische und griechische Söldner im Einsatz für die 26. Dynastie). (7. Jahrhundert )

Ereignisse

thumbnail
Aufgrund einer an diesem Tag stattfindenden Sonnenfinsternis ist die Schlacht am Halys das erste Ereignis, das mit einem genauen Datum belegt werden kann. Die von Thales von Milet vorhergesagte Sonnenfinsternis vom 28. Mai 585 v. Chr. bewegt König Alyattes II. von Lydien und Kyaxares II. von Medien zur Einstellung der Kampfhandlungen.

Ereignisse/Entwicklungen > Vorderasien

585 v. Chr.

thumbnail
, 28. Mai: Eine totale Sonnenfinsternis, die der griechische Gelehrte Thales vorausgesagt haben soll, führt der Überlieferung zufolge zum Abbruch der Schlacht am Halys zwischen Lydien unter Alyattes II. und Medien unter Kyaxares II.. Sie schließen daraufhin Frieden und erkennen den Halys als Grenzfluss an. (6. Jahrhundert )

687 v. Chr.

thumbnail
: Gyges wird der Überlieferung nach König von Lydien. (7. Jahrhundert )

Europa

391 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Tiribazos wird als persischer Satrap von Lydien wegen seiner prospartanischen Haltung abgesetzt. An seine Stelle tritt der athenfreundliche Struthas.

392 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Tiribazos, der Satrap von Lydien, lädt die Vertreter der griechischen Stadtstaaten nach Sardes ein, um über ein Ende des Korinthischen Krieges zu verhandeln. Dabei wird Konon, der Abgesandte Athens, von den Persern gefangen genommen. Thrasybulos wird daraufhin erneut Stratege Athens.

395 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Frühjahr: Der spartanische König Agesilaos II. dringt mit seiner Armee ins persische Lydien ein. Die Hauptstadt Sardes wird erobert. Der unterlegene Satrap Tissaphernes wird von Artaxerxes II. hingerichtet.

Politik & Weltgeschehen

541 v. Chr.

thumbnail
Untergang des lydischen Großreichs unter Krösus; siehe: Schlacht bei Pteria. Auch die kleinasiatischen Griechenstädte (außer Milet) werden persisch.

550 v. Chr.

thumbnail
Sieg der Achämeniden über die Meder, deren Reich dem Perserreich einverleibt wird. Persien wird dadurch Nachbar der Lydier.

Asien

228 v. Chr.

thumbnail
Attalos I. von Pergamon besiegt den seleukidischen Prätendenten Antiochos Hierax in Lydien und am Fluss Harpasos in Karien, die Galater bei Pergamon.

240 v. Chr.

thumbnail
Seleukos II. bekämpft in Lydien seinen Bruder und Rivalen Antiochos Hierax.

561 v. Chr.

thumbnail
Nach dem Tod des lydischen Königs Alyattes II. aus der Mermnaden-Dynastie gelangt als Nachfolger sein Sohn Krösus auf den Thron.

600 v. Chr.

thumbnail
um 600 v. Chr.: König Alyattes II. von Lydien besiegt die Kimmerer vernichtend und beendet damit deren seit rund 100 Jahren andauernden Einfälle in sein Reich.

"Lydien" in den Nachrichten