Lynndie England

Lynndie Rana England (* 8. November 1982 in Flatwoods, Kentucky) ist eine ehemalige US-amerikanische Armeeangehörige. Sie war als Specialist (E-4) Angehörige der 372. Militärpolizeigruppe der US Army und wurde im Zusammenhang mit dem Abu-Ghuraib-Folterskandal während des Irak-Kriegs bekannt.

mehr zu "Lynndie England" in der Wikipedia: Lynndie England

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Lynndie England wird in Flatwoods, Kentucky geboren. Lynndie Rana England ist eine ehemalige US-amerikanische Armeeangehörige. Sie war als Specialist (E-4) Angehörige der 372.?Militärpolizeigruppe der US Army und wurde im Zusammenhang mit dem Abu-Ghuraib-Folterskandal während des Irak-Kriegs bekannt.

thumbnail
Lynndie England ist heute 35 Jahre alt. Lynndie England ist im Sternzeichen Skorpion geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2008

thumbnail
Film: Standard Operating Procedure (Alternativtitel: Standard Vorgehensweise) ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm von Errol Morris aus dem Jahr 2008. Er beschäftigt sich mit dem Abu-Ghuraib-Folterskandal und versucht die Geschichte, die zu den weltweit publizierten Bildern von Gefangenenmisshandlungen führte, zu ergründen.

Stab:
Regie: Errol Morris
Drehbuch: Errol Morris
Produktion: Errol MorrisJulie Ahlberg
Musik: Danny Elfman
Kamera: Robert Richardson Robert Chappell
Schnitt: Andrew Grieve Steven Hathaway Dan Mooney

Besetzung: Brigadier General, CACI, Sabrina Harman, Lynndie England, Specialist, CID, Military Intelligence

Tagesgeschehen

thumbnail
Washington D.C.: US-Soldaten sollen nach Infos der Zeitschrift „East Bay Express“ Fotos von Leichen aus dem Irak an eine Internet-Website geschickt haben, um dafür Gratiszugang zu Pornos zu erhalten. Der mutmaßliche Gründer der Website, Chris Wilson, habe erklärt, dass durch die Abbildungen eine „noch nicht dagewesene Vision des Krieges“ entstehe. Das US-Verteidigungsministerium erklärte am Mittwoch, vorerst lägen keine hinreichenden Beweise für den Austausch vor. Die US-Streitkräfte versuchen, neuen Wirbel wie den um die Fotos von Misshandlungen im Abu-Ghuraib-Gefängnis zu vermeiden. Die Obergefreite d.R. Lynndie England war wegen Beteiligung an diesem Skandal am Dienstag zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden und wird unehrenhaft aus der United States Army entlassen.
thumbnail
Fort Hood/USA: Die durch den Folter skandal von Abu Ghuraib weltweit bekannt gewordene US-SoldatinLynndie England ist von einem US-Militärgericht der Misshandlung irakischer Häftlinge für schuldig befunden worden. Das Gericht entschied am Montag im texanischen Fort Hood, dass die 22-Jährige sich in sechs der sieben Anklagepunkte strafbar gemacht habe. Die Strafe beträgt nur drei Jahre Haft, obwohl der Staatsanwaltschaft 4–6 Jahre gefordert hat. Ein erstes Militär verfahren gegen die Obergefreitin der Reserve war im Mai noch geplatzt.
thumbnail
Fort Hood/USA. Der Prozess gegen die Soldatin Lynndie England ist überraschend geplatzt. Das Geständnis Englands zur Beteiligung an Misshandlungen im Abu-Ghuraib-Gefängnis bei Bagdad/Irak wurde vom Gericht zurückgewiesen.

"Lynndie England" in den Nachrichten