Lysias (Regent)

Lysias (griechisch Λυσίας; † 162 v. Chr.) war ein Regent des Seleukidenreichs.

In den Makkabäerbüchern wird Lysias als „Fürst aus königlichem Stamm“ bezeichnet. Er war demnach ein Verwandter des seleukidischen Königs Antiochos IV. Epiphanes.

mehr zu "Lysias (Regent)" in der Wikipedia: Lysias (Regent)

Ereignisse

162 v. Chr.

thumbnail
Der römische Gesandte im Seleukidenreich, Gnaeus Octavius, wird ermordet. Demetrios I. flieht aus seiner Geiselhaft in Rom, ermordet seinen minderjährigen Neffen Antiochos V. und dessen Regenten Lysias und macht sich selbst zum Herrscher im Seleukidenreich. Die Anerkennung des Römischen Reichs wird ihm allerdings verweigert, obwohl er sowohl den Mörder des Oktavius als auch den makedonischen Rebellen Andriskos an die Römer ausliefert.

"Lysias (Regent)" in den Nachrichten