MTV Video Music Awards

Die MTV Video Music Awards (VMA) werden seit 1984 vom US-amerikanischen MTV verliehen. International ist es zusammen mit den MTV Europe Music Awards (EMA) die wichtigste MTV-Preisverleihung. Die Veranstaltung dauert etwa drei Stunden und findet entweder Ende August oder Anfang September statt. Von 1984 bis 1998 wurden die Preisverleihungen in Los Angeles veranstaltet. Dann wechselte MTV den Schauplatz und zog von 1999 bis 2003 nach New York, sie fanden dann abwechselnd in der Radio City Music Hall und der Metropolitan Opera statt. In den Jahren 2004 und 2005 wurden die VMAs in Miami abgehalten. Nach Kritik und Rückgang des Interesses entschied sich der Sender dafür die Preisverleihung wieder von ihrem angestammten Ort aus zu senden. Es gibt etwa 20 Kategorien und jedes Jahr ca. 15 Live-Auftritte von bekannten Stars.

2009 feierten die MTV Video Music Awards ihr 25-jähriges Jubiläum. Die entsprechende Veranstaltung wurde von Britney Spears eröffnet. Die Trophäe, die einen Astronauten auf dem Mond mit MTV-Fahne darstellt, trägt den Spitznamen Moonman. Die MTV Video Music Awards sollten nicht mit den teilweise spaßigen MTV Movie Awards verwechselt werden.

mehr zu "MTV Video Music Awards" in der Wikipedia: MTV Video Music Awards

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Lil’ Mama wird in New York City, New York geboren. Lil’ Mama ist eine US-amerikanische Rapperin. Zurzeit steht sie bei dem Label Jive Records unter Vertrag. Lil' Mama ist außerdem auf dem Remix der Singles Girlfriend von Avril Lavigne, Umbrella von Rihanna und dem Song Amazed von Vanessa Hudgens vertreten und wirkte im Video von Beautiful Girls von Sean Kingston mit. Sie war auch für die MTV Video Music Awards mit ihrer Single Lip Gloss nominiert, den Award gewann allerdings Rihanna mit Umbrella. Außerdem sitzt sie in der Jury von Americas Best Dance Crew.
thumbnail
Geboren: Florian Wieder wird in München geboren. Florian Wieder ist ein international bekannter Designer. Wieder gestaltete unter anderem das Gesamterscheinungsbild der MTV Video Music Awards (USA), der MTV Europe Music Awards, Laureus World Sports Awards sowie der britischen TV-Shows The X Factor und Britain’s Got Talent. Er entwickelte das Design vieler deutscher Shows wie Bambi, Echo, Gottschalk Live, Deutschland sucht den Superstar, Schlag den Raab und Wetten, dass..?. Im Jahr 2006 erhielt er den Deutschen Fernsehpreis in der Rubrik Beste Ausstattung (Bühnenbild/Studiodesign), 2009 den britischen Royal Television Society Judges Award. Im Jahr 2011 gestaltete er den Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf.
thumbnail
Geboren: Sophie Muller wird in Marylebone, London, England geboren. Sophie Muller ist eine britische Musikvideo-Regisseurin. Sie führte bei über 160 Musikvideos Regie und arbeitete dabei langfristig mit Künstlern wie No Doubt, Garbage, Blur, Annie Lennox und den Eurythmics zusammen. Sie gewann für das Annie-Lennox-Video „Diva“ einen Grammy Award, für das Musikvideo für „Why?“ von Annie Lennox einen MTV Video Music Award und wurde für einen Grammy für das Eurythmics-Video „Savage“ nominiert. Für das Video der Gruppe Shakespear's Sister mit dem Titel „Stay“ erhielt sie den Brit Award.

Sonstige Ereignisse

1984

thumbnail
Eva Amurri: Mary McGarricle im Jahr (Der Chaos-Dad)

Rundfunk, Film & Fernsehen

Rundfunk:
thumbnail
− In Los Angeles werden die MTV Awards erstmals vergeben. Als Musikvideo des Jahres wird das Video zu You might think der US-amerikanischen New Wave-Band The Cars ausgezeichnet.

Musik

2005

Diskografie > Weitere Produktionen:
thumbnail
Score bei den MTV Video Music Awards (Mike Shinoda)

1998

Diskografie > Single/EP:
thumbnail
Jack 2 Jack (Robert Owens/Phuture)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Auszeichnungen und Nominierungen:
thumbnail
MTV Video Music Awards – Best New Artist (Gewonnen) (Tyler, the Creator)

2009

Auszeichnungen:
thumbnail
Best Pop Video: Britney Spears: „Womanizer“

2005

Auszeichnungen:
thumbnail
MTV Video Music Award für Hollaback Girl in der Kategorie Best Choreography In A Video (Gwen Stefani)

2002

Auszeichnungen:
thumbnail
MTV Video Music Award ? – Viewer’s Choice für das Lied Everywhere (Michelle Branch)

2001

Ehrung > Fernsehsendung:
thumbnail
Österreichischer Fernsehpreis Beste Comedy-Show (Was guckst du?!)

"MTV Video Music Awards" in den Nachrichten