Machtvakuum

Ein Machtvakuum liegt vor, wenn in einem Staat, einer sozialen Gruppe, Institution oder Organisation (z. B. Staat, Familie, Wirtschaftsbetrieb) die zu erwartende und/oder vereinbarte Führung über einen längeren Zeitraum nicht ausgeübt wird.

Der Wortteil Macht kann in diesem Zusammenhang Aspekte wie Herrschaft, Gewalt, starker Einfluss, starke Gruppe oder Regierung bedeuten, während Vakuum für unausgefüllten Raum, aber auch Aspekte wie Zeit und Möglichkeiten steht.

mehr zu "Machtvakuum" in der Wikipedia: Machtvakuum

Beispiele

1273

thumbnail
Ein bekanntes Beispiel aus der deutschen Geschichte ist das sogenannte Interregnum nach der Absetzung Kaiser Friedrichs II. im Jahre 1245 bis zur Wahl Rudolfs I. im Jahre

"Machtvakuum" in den Nachrichten