Magha Puja

Māgha Pūjā (thailändischวันมาฆบูชา, RTGS: Wan Makha Bucha; Khmerមាឃបូជា, Meak Bochea; laotischມະຄະບູຊາ, Makha Busa) ist ein Feiertag der Theravada-Buddhisten Thailands, Laos’, Sri Lankas, Myanmars und Kambodschas. Der Tag soll an eine spontane Versammlung von 1.250 Schülern des Buddha erinnern, die zusammengekommen waren, um den Buddha predigen zu hören. Dieser Tag fällt immer auf den Vollmondtag des dritten Mondmonats im traditionellen thailändischen Kalender (Ende Februar oder Anfang März), er findet daher in jedem Jahr an einem anderen Datum statt.

Der Name ist zusammengesetzt aus Māgha (Pali: Name des dritten Mondmonats) und Pūjā (Pali: verehren), Māgha Pūjā ist also ein Tag zur Verehrung des Buddha und seiner Lehre am Vollmondtag des dritten Monats.

mehr zu "Magha Puja" in der Wikipedia: Magha Puja

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2002

Preisträger > Kritik:
thumbnail
William Gass, Tests of Time (National Book Critics Circle Award)

Geschichte deutscher Teams im UI-Cup

2005

thumbnail
nahmen Borussia Dortmund (in der 3. Runde eingestiegen und gleich ausgeschieden), Hamburger SV (ab der dritten Runde) und VfL Wolfsburg (ab der zweiten Runde) am Wettbewerb teil. Wolfsburg rückte als Tabellenneunter erneut nach, da der Sechste Bayer 04 Leverkusen bereits für den UEFA-Pokal qualifiziert war (die Pokalfinalteilnehmer FC Bayern München und FC Schalke 04 waren für die Champions League qualifiziert). (UEFA Intertoto Cup)

Tagesgeschehen

thumbnail
Nakhon Phanom/Thailand: Bei einer Explosion einer Bombe am Makha Bucha-Tag werden 32 Menschen verletzt und vier Menschen getötet.

Aktuell

2014

thumbnail
am 14. Februar

2013

thumbnail
am 25. Februar

"Magha Puja" in den Nachrichten