Mahdi-Aufstand

Der Mahdi-Aufstand (oder Mahdiya) war eine von 1881 bis 1899 währende Rebellion gegen die ägyptische Herrschaft in den Sudan-Provinzen – angeführt vom islamisch-politischen Führer Muhammad Ahmad, der sich zum Mahdi (einer Art islamischem Messias) erklärt hatte. Er gilt als der erste erfolgreiche Aufstand einer afrikanischen Bevölkerungsgruppe gegen den Kolonialismus und führte am Ende des 19. Jahrhunderts zur Bildung des „Kalifats von Omdurman“ (auch Mahdi-Reich oder Reich des Mahdi). Die Mahdisten eroberten bis 1885 weite Teile des Landes und wurden 1898 durch eine anglo-ägyptische Streitmacht besiegt.

mehr zu "Mahdi-Aufstand" in der Wikipedia: Mahdi-Aufstand

Geboren & Gestorben

1963

thumbnail
Geboren: Tayba Hassan Al-Sharif wird in Omdurman geboren. Tayba Hassan al-Sharif ist ein International Protection Officer des Hohen Kommissars für Flüchtlinge der Vereinten Nationen (UNHCHR) in Darfur, Sudan. Ihr Urgroßvater war der Imam al-Mahdi Muhammad Ahmad, der Führer des Mahdi-Aufstandes im Sudan am Ende des 19. Jahrhunderts.
thumbnail
Gestorben: Archibald Hunter stirbt. Sir Archibald Hunter GCB GCVO DSO britischer General und Gouverneur von Gibraltar. Er kämpfte in verschiedenen britischen Kolonialkriegen, zum Beispiel bei der Niederschlagung des Mahdi-Aufstandes und im Burenkrieg.

1926

thumbnail
Gestorben: Osman Digna stirbt in Wadi Halfa. Osman Digna war General in der Armee der Mahdisten im Sudan.
thumbnail
Gestorben: Herbert Kitchener, 1. Earl Kitchener stirbt Nordatlantik westlich der Orkney. Horatio Herbert Kitchener, 1. Earl Kitchener of Khartoum and of Broome in the County of Kent, KG, KP, GCB, OM, GCSI, GCMG, GCIE, ADC, PC war britischer Feldmarschall und Politiker. Er befehligte die britischen Truppen bei der Niederschlagung des Mahdi-Aufstandes in Sudan und im Burenkrieg. Er reorganisierte, als deren Oberbefehlshaber, die British Indian Army und war Hochkommissar für Ägypten. Zu Beginn des Ersten Weltkrieges wurde er Kriegsminister und stellte mit dem berühmten Slogan Lord Kitchener Wants You die so genannte Kitcheners Armee.
thumbnail
Gestorben: William Gatacre stirbt nahe Gambella, Äthiopien. Sir William Forbes Gatacre KCB, DSO war ein britischer Generalleutnant. Er kämpfte in verschiedenen britischen Kolonialkriegen, zum Beispiel bei der Niederschlagung des Mahdi-Aufstand und im Burenkrieg.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In der zweitägigen Schlacht von Gallabat/Metemma schlagen die sudanesischen Mahdisten bei den Zwillingsstädten Gallabat und Metemma die äthiopische Armee unter Kaiser Yohannes IV., welcher in der Schlacht fällt. (10. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Bei den Zwillingsstädten Gallabat und Metemma beginnt die zweitägige Schlacht von Gallabat/Metemma zwischen den sudanesischen Mahdisten und der äthiopischen Armee unter Kaiser Yohannes IV., welcher in der Schlacht fällt. (9. März)

1889

thumbnail
Vor dem Ersten Weltkrieg: Mahdi-Aufstand (Expeditionsstreitkräfte)

Afrika

thumbnail
In der Schlacht von Omdurman im Sudan besiegte eine britisch-ägyptische Armee unter Horatio Herbert Kitchener die Anhänger des Mahdi und beendet den Mahdi-Aufstand.
thumbnail
In der Schlacht von Firket siegt eine angloägyptische Armee unter Horatio Herbert Kitchener. Die Schlacht stellt den Höhepunkt der Dongola-Expedition gegen den Mahdi-Aufstand dar.

1889

thumbnail
9. März: In der Schlacht von Metemma schlagen die sudanesischen Mahdisten die äthiopische Armee unter Kaiser Yohannes IV., welcher in der Schlacht fällt.
thumbnail
Die Mahdisten erobern die Hauptstadt Khartum, wobei Gouverneur Gordon Pascha getötet wird.
thumbnail
Während des Mahdi-Aufstands gelingt es einer Streitmacht unter dem Sklavenhändler Osman Digna ein von Valentine Baker befehligtes anglo-ägyptisches Heer bei at-Taib im östlichen Sudan zu besiegen.

Weitere Ereignisse in Afrika

thumbnail
Mit der Schlacht von Umm Diwaykarat kommt es zur endgültigen Zerschlagung des Mahdi-Aufstandes im Sudan.
thumbnail
Muhammad Ahmad erklärt der ägyptischen Regierung seine Mission und löst damit den Mahdi-Aufstand aus.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2002

thumbnail
Film: Der Film spielt vor dem historischen Hintergrund des sogenannten Mahdi-Aufstandes. Im Sudan, der ab 1821 unter die Herrschaft der osmanischen Vizekönige (Khediven) von Ägypten gekommen war, kam es im Zuge der Besetzung zum Aufstand des Muhammad Ahmad, des Mahdi. Der neue britische Gouverneur des Sudan Gordon Pascha versuchte vergeblich die Ausbreitung der Mahdi-Bewegung zu behindern. Am 26. Januar 1885 eroberten die Mahdisten die Hauptstadt Khartum, wobei Gordon Pascha getötet wurde. Die Gordon Relief Expedition zur Rettung Gordons unter General Wolseley, die den Hintergrund für die Verfilmung von 2002 liefert, erreichte die Stadt am 28. Januar 1885, zwei Tage, nachdem diese gefallen war. Daraufhin wurden die britischen Truppen aus dem Sudan bis auf wenige Gebiete abgezogen. Erst 1896 wurde ein britisch-ägyptisches Expeditionskorps unter Kitchener in Marsch gesetzt, das die Mahdisten am 2. September 1898 in der Schlacht von Omdurman besiegte. Anders als in der Verfilmung von 2002 stellen diese Expedition und die Schlacht von Omdurman den Mittelpunkt des Buches von A.E.W. Mason und der Verfilmung von 1955 dar.

Stab:
Regie: Shekhar Kapur
Drehbuch: Michael Schiffer, Hossein Amini
Produktion: Stanley R. Jaffe
Musik: James Horner
Kamera: Robert Richardson
Schnitt: Steven Rosenblum

Besetzung: Heath Ledger, Wes Bentley, Djimon Hounsou, Kate Hudson, Michael Sheen, Kris Marshall, Rupert Penry-Jones, Tim Pigott-Smith, Julio Lewis, Daniel Caltagirone, Alex Jennings, James Cosmo, Manar Mohamed

"Mahdi-Aufstand" in den Nachrichten