Malcolm Haines

Malcolm Golby Haines (* 12. Oktober 1936) ist ein britischer Plasmaphysiker. Er studierte am Imperial College und war ab 1960 Lecturer, ab 1967 Senior Lecturer und später Professor für Physik am Imperial College.

Nachdem russische Wissenschaftler um Walentin Smirnow einen Durchbruch durch Verwendung von Stabgittern in Z-Pinch-Anordnungen in der Plasmaphysik erzielt hatten, optimierte Haines die Gitter und andere experimentelle Parameter und unternahm theoretische Simulationen der Implosionsvorgänge. Sie wurden am Magpie-Experiment (Mega Ampere Generator for Plasma Implosion Experiments) des Imperial College getestet. Die Methode revolutionierte die Forschung der Trägheitsfusion mit Z-Pinch-Anordnungen (und deren Verwendung als stärkste bekannte Röntgenquellen) bis hin zum Bau der Z-Maschine an den Sandia National Laboratories unter Tom Sanford.

mehr zu "Malcolm Haines" in der Wikipedia: Malcolm Haines

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Malcolm Haines wird geboren. Malcolm Golby Haines ist ein britischer Plasmaphysiker. Er studierte am Imperial College und war ab 1960 Lecturer, ab 1967 Senior Lecturer und später Professor für Physik am Imperial College.

thumbnail
Malcolm Haines ist heute 81 Jahre alt. Malcolm Haines ist im Sternzeichen Waage geboren.

"Malcolm Haines" in den Nachrichten