Malta

Die Republik Malta (malt.Repubblika ta’ Malta, engl.Republic of Malta) ist ein südeuropäischer Inselstaat im Mittelmeer. Sie besteht aus den drei bewohnten Inseln Malta (einschließlich der Kleinstinsel Manoel), etwa 246 Quadratkilometer, Gozo (malt. Għawdex, etwa 67 Quadratkilometer) und Comino (Kemmuna, etwa drei Quadratkilometer) sowie aus den unbewohnten Kleinstinseln Cominotto (Kemmunett), Filfla, St. Paul’s Islands und Fungus Rock. Politisch gliedert sich die Hauptinsel Malta in zwei Regionen mit fünf Bezirken. Gozo und Comino bilden zusammen die dritte Region und den sechsten Bezirk. Der Name Malta geht auf die punische Bezeichnung für einen Zufluchtsort malet zurück, die Griechen nannten die Insel Melite (Μελίτη), bei den Römern hieß sie Melita.

Mit mehr als 430.000 Einwohnern (2014) auf 316 km² Fläche gilt Malta als der Staat mit der fünfthöchsten Bevölkerungsdichte weltweit. Der Großteil der Bevölkerung konzentriert sich auf die Hauptstadtregion um Valletta, in dessen Ballungsraum rund 394.000 Einwohner leben.

mehr zu "Malta" in der Wikipedia: Malta

Erster Weltkrieg

thumbnail
Der zum Truppentransporter umgewandelte ehemalige Ozeandampfer Cameronia wird östlich von Malta von dem deutschen U-BootU 33 versenkt. 210 Menschen sterben.

Chronologie der Besuche

Politik

thumbnail
Estland und Malta unterzeichnen in Athen, Griechenland, den Beitrittsvertrag zur EU

1979

thumbnail
31. März: Abzug der letzten britischen Truppen von Malta

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen

thumbnail
In einem Referendum stimmen die Bewohner Maltas mit knapper Mehrheit für den Beitritt des Landes zur Europäischen Union. (8. März)
thumbnail
15 Jahre nach der Unabhängigkeit Maltas verlassen die letzten britischen Truppen die Mittelmeerinsel. (31. März)

Wahlen

2008

thumbnail
April: Parlamentswahlen in Malta

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Die Länder Malta und Zypern führten den Euro als offizielle Landeswährung ein. Damit gilt der Euro in 15 Ländern (ohne Überseedepartements) als offizielle Währung. Der Euro gilt jedoch nicht in dem von der Türkei besetzten Nordzypern als offizielles Zahlungsmittel.
thumbnail
Der palästinensische Arzt und Mitbegründer des „Islamischen Dschihad“, Fathi Schakaki, wird in Malta ermordet.

1989

thumbnail
2./3. Dezember: Vor Malta treffen sich US-Präsident George H. W. Bush und der sowjetische Staats- und Parteichef Michail Sergejewitsch Gorbatschow zu Gipfelgesprächen.
thumbnail
Malta wird Mitglied in der UNESCO
thumbnail
Großbritannien entlässt Malta in die Unabhängigkeit

1928

thumbnail
12. März: Malta erhält den Status eines britischen Dominion.
thumbnail
Aragonien besiegt mit Hilfe einer sizilianischen Flotte unter dem Kommando des Roger von Lauria die Franzosen vor Malta und vertreibt diese damit von der Insel.

257 v. Chr.

thumbnail
C. Atilius unternimmt Überfälle auf die Liparischen Inseln und Malta.

"Malta" in den Nachrichten