Manfred Dimde

Manfred Dimde (* 1941) ist ein deutscher Publizist und Nostradamusforscher.Neben seiner Tätigkeit in der Pharmaindustrie beschäftigte sich Manfred Dimde mit den Schriften des Nostradamus. Nach ersten Publikationen in den 80er Jahren hierzu setzte er die Veröffentlichungen in dem jährlich erscheinenden Nostradamus-Jahrbuch fort. Für seine Entschlüsselungen stützt er sich eigenem Bekunden zufolge auf in Geheimgesellschaften verwandte Dekodierungsmethoden. Wie Volker Guiard zeigte, gibt er dabei allerdings weder Quellen für seine Methoden an, noch leitet er diese Methoden verständlich her; zudem sei die Willkürlichkeit der Methode so groß, dass immer „sinnvolle“ Ergebnisse erzielt werden können. Da Nostradamus Dimde zufolge auch Templer und Papst der Katharer gewesen sei, publizierte er auch zur Gralsforschung.Insgesamt zielt er bei seinen Interpretationen sehr in die religiöse Richtung; daneben schließt er sich auch oft aktuellen geopolitischen und militärstrategischen Überlegungen der USA an.

Des Weiteren wandte er sich in den 90er Jahren der „Entschlüsselung“ von literarischen und musikalischen Werken zu. GoethesFaust sei mit einem komplizierten Code eine Musikuntermalung eingewoben. Die von Dimde rekonstruierte Musik steht freilich zum angekündigten „eigenartigem Zauber“ im gleichen Widerspruch wie das Jugend-Sinfonieorchester Recklinghausen, das die beigelegte CD einspielte, zum im Klappentext versprochenen „renommierten Symphonieorchester“.

mehr zu "Manfred Dimde" in der Wikipedia: Manfred Dimde

Geboren & Gestorben

1941

thumbnail
Geboren: Manfred Dimde wird geboren. Manfred Dimde ist ein deutscher Publizist und Nostradamusforscher. Neben seiner Tätigkeit in der Pharmaindustrie beschäftigte sich Manfred Dimde mit den Schriften des Nostradamus. Nach ersten Publikationen in den 80er Jahren hierzu setzte er die Veröffentlichungen in dem jährlich erscheinenden Nostradamus-Jahrbuch fort. Für seine Entschlüsselungen stützt er sich eigenem Bekunden zufolge auf in Geheimgesellschaften verwandte Dekodierungsmethoden. Wie Volker Guiard zeigte, gibt er dabei allerdings weder Quellen für seine Methoden an, noch leitet er diese Methoden verständlich her; zudem sei die Willkürlichkeit der Methode so groß, dass immer „sinnvolle“ Ergebnisse erzielt werden können. Da Nostradamus Dimde zufolge auch Templer und Papst der Katharer gewesen sei, publizierte er auch zur Gralsforschung. Insgesamt zielt er bei seinen Interpretationen sehr in die religiöse Richtung; daneben schließt er sich auch oft aktuellen geopolitischen und militärstrategischen Überlegungen der USA an.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2002

Werke:
thumbnail
Schriften zur Gregorianikforschung 1, Verlag der Gesellschaft für Gregorianik-Forschung, Köln

1995

Werke:
thumbnail
Goethes geheimes Vermächtnis. Die Botschaften im „Faust“ entschlüsselt, Bettendorf, Essen

1994

Werke:
thumbnail
Das Nostradamus-Jahrbuch 1995, Heyne, München

1993

Werke:
thumbnail
Die Prophezeiungen des Nostradamus zur Jahrtausendwende - Enthüllungen eines neuen Zeitalters, Goldmann Verlag, München

1987

Werke:
thumbnail
Nostradamus entschlüsselt, Stein der Weisen, Bergen a.d. Dumme

"Manfred Dimde" in den Nachrichten