Manfred Niehaus



Leben




Manfred Niehaus erhielt im Alter von zehn Jahren ersten Violinunterricht, schon in diese Zeit fallen frühe Kompositionsversuche. Von 1957 bis 1962 studierte er bei Bernd Alois Zimmermann und war zeitweise dessen Assistent. Parallel dazu verfasste er etliche Bühnenmusiken und arbeitete unter anderem mit Manfred Berben, Gerd Heinz, Jürgen Flimm und Eberhard Feik zusammen. Am 6. Juli 1962 hat er teilgenommen an der Bonner Bühne für sinnliche Wahrnehmung – KONZIL mit „Haikus für Sprecher-Sopran-Violine-Piccoloflöte-Gitarre-Gläserspiel“. Von 1963 bis 1965 wirkte er als Dramaturg an der Württembergischen Landesbühne in Esslingen, danach arbeitete er freischaffend als Regisseur und Komponist. Im Jahr 1966 erhielt er den Förderpreis der Stadt Köln. Niehaus gehörte von 1969 bis 1972 zur Gruppe 8, einer Vereinigung acht rheinischer Komponisten. Am 27. Februar 1970 veranstaltete er das erste Offene Konzert in der Geschichte der Neuen Musik, ein „Wandelkonzert“, das in fünf Räumen des Funkhauses am Wallrafplatz synchron stattfand.Immer wieder arbeitete Manfred Niehaus als (improvisierender) Instrumentalist auch mit Jazzmusikern zusammen wie z. B. Manfred Schoof, Michael Sell oder Theo Jörgensmann. Von 1967 bis 1977 war er zunächst als Lektor, dann als Redakteur für Neue Musik tätig; von 1978 bis 1989 war er Leiter der Jazzredaktion in der Musikabteilung des Westdeutschen Rundfunks Köln. Mit Unterstützung von Niehaus entwickelte sich in Köln eine aktive Jazz-Szene. Niehaus förderte auch das Moerser NewJazz-Festival....

mehr zu "Manfred Niehaus" in der Wikipedia: Manfred Niehaus

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1997

Werk > Orgelwerk:
thumbnail
Drei Choralfantasien für Orgel

1997

Werk > Orgelwerk:
thumbnail
Reich des Herrn Choralfantasie für Orgel

1996

Werk > Kammermusik:
thumbnail
Duo für Violine und Fagott

1995

Werk > Kammermusik:
thumbnail
Fünf Stücke für drei Flöten

1994

Werk > Klavierwerk:
thumbnail
Douze regards sur le cadavre de Satie pour le piano

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Manfred Niehaus stirbt in Köln. Manfred Niehaus war ein deutscher Komponist, Bratschist, Chorleiter und Rundfunkredakteur.
Geboren:
thumbnail
Manfred Niehaus wird in Köln geboren. Manfred Niehaus war ein deutscher Komponist, Bratschist, Chorleiter und Rundfunkredakteur.

thumbnail
Manfred Niehaus starb im Alter von 79 Jahren. Manfred Niehaus wäre heute 83 Jahre alt. Manfred Niehaus war im Sternzeichen Jungfrau geboren.

"Manfred Niehaus" in den Nachrichten