Manfred Rotsch

Manfred Emil Rotsch (* 19. Juni 1924 in Bockau bei Aussig) ist ein deutscher Ingenieur und Spion. Während seiner jahrzehntelangen Tätigkeit als Flugzeugkonstrukteur bei Messerschmitt-Bölkow-Blohm (MBB) verriet er technische und militärische Geheimnisse an das KGB, dem er unter dem Decknamen „Emil“ seit Anfang der 1950er-Jahre als Agent angehört hatte. Als er 1984 enttarnt und verhaftet wurde, war er der wahrscheinlich dienstälteste KGB-Agent in Westdeutschland.

mehr zu "Manfred Rotsch" in der Wikipedia: Manfred Rotsch

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Manfred Rotsch wird in Bockau bei Aussig geboren. Manfred Emil Rotsch ist ein deutscher Ingenieur und Spion. Während seiner jahrzehntelangen Tätigkeit als Flugzeugkonstrukteur bei Messerschmitt-Bölkow-Blohm (MBB) verriet er technische und militärische Geheimnisse an den KGB, dem er unter dem Decknamen „Emil“ seit Anfang der 1950er-Jahre als Agent angehört hatte. Als er 1984 enttarnt und verhaftet wurde, war er der wahrscheinlich dienstälteste KGB-Agent in Westdeutschland.

thumbnail
Manfred Rotsch ist heute 94 Jahre alt. Manfred Rotsch ist im Sternzeichen Zwilling geboren.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
In München wird der mutmaßliche KGB-SpionManfred Rotsch verhaftet, er hatte Zugang zu Plänen des KampfflugzeugsTornado“.

"Manfred Rotsch" in den Nachrichten