Manhattan (Kansas)

Manhattan ist der Verwaltungssitz des Riley County im Nordosten des US-amerikanischen Bundesstaates Kansas. Die Stadt liegt am Kansas River und hat 51.707 Einwohner.

In Anspielung auf den Spitznamen Big Apple für New York City wird die Stadt auch Little Apple genannt. In der Stadt befindet sich die Kansas State University. 13 km westlich der Stadt liegt der Armeestützpunkt Fort Riley.



Geschichte




Im Jahre 1854 gab der Kansas-Nebraska Act die Umgebung der heutigen Stadt zur Besiedlung frei. Im Herbst desselben Jahres gründete George S. Park die erste euro-amerikanische Siedlung auf dem Gebiet der heutigen Stadt und nannte sie Polistra.Etwas später wurde die Nachbarsiedlung Canton gegründet.Im März 1855 kamen Free-Stater (Gegner der Sklaverei) aus Neuengland unter Federführung der New England Emigrant Aid Company in das Kansas-Territorium und siedelten sich in der Nähe der beiden bestehenden Siedlungen an. Schon bald danach schlossen sich die drei Siedlungen zusammen und beschlossen, die Stadt Boston zu nennen.Im Juni 1855 strandete ein Dampfschiff mit 75 Siedlern aus Ohio, die sich eigentlich weiter oberhalb ansiedeln wollten. Sie beschlossen, sich nun hier anzusiedeln, drangen aber darauf, die neue Stadt Manhattan zu nennen. Im Jahre 1857 wurde die Siedlung zur Stadt erhoben.Die frühen Siedler gerieten zwar gelegentlich mit den ansässigen Indianern in Konflikt, weit schwerwiegender waren jedoch die Bleeding Kansas genannten Konflikte zwischen Gegnern und Befürwortern der Sklaverei. Aber der Armeeposten im nahen Fort Riley schützte die Stadt weitestgehend.Eine frühe Blüte wurde erreicht, als 1859 in den Rocky Mountains Gold gefunden wurde. Scharen von Goldsuchern kamen auf ihrem Weg nach Colorado durch Manhattan. Da Manhattan die letzte Stadt vor dem Marsch zu den Rocky Mountains war, konnten die Händler der Stadt vom Bedarf der Goldschürfer profitieren.Gleichzeitig entwickelte sich Manhattan zu einem Bildungszentrum. So entstand 1858 eine örtliche Filiale des methodistischenBluemont Central College. 1861, als Kansas als Bundesstaat in die Union Aufnahme fand, wurde eine Universität in Manhattan gegründet. Im Jahre 1863 wurde das Kansas State Agricultural College eingerichtet, das heute Bestandteil der Kansas State University ist.1866 führte die Strecke der Kansas Pacific Railroad durch Manhattan. Manhattan hat seit seiner Gründung einen kontinuierlichen Bevölkerungszuwachs zu verzeichnen.

mehr zu "Manhattan (Kansas)" in der Wikipedia: Manhattan (Kansas)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Robin Higham stirbt in Manhattan, Kansas. Robin David Stewart Higham war ein US-amerikanischer Historiker, speziell Luftfahrt- und Militärhistoriker. Er war Professor an der Kansas State University.
thumbnail
Gestorben: Lyman Bradford Smith stirbt in Manhattan, Kansas. Lyman Bradford Smith war ein US-amerikanischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „L.B.Sm.“.
thumbnail
Geboren: Jordy Nelson wird in Manhattan, Kansas geboren. Jordy Ray Nelson ist ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Wide Receivers und spielt bei den Green Bay Packers. In seiner College-Zeit war Nelson für die Kansas State University aktiv. Nelson wurde 2008 in der zweiten Runde des NFL Drafts von den Packers gewählt.
thumbnail
Geboren: Cassandra Peterson wird in Manhattan, Kansas geboren. Cassandra Peterson ist eine US-amerikanische Filmschauspielerin. Bekannt ist sie in erster Linie in der Rolle ihres Alter Egos, der in den USA überaus populären Elvira.

1934

thumbnail
Gestorben: Norman Triplett stirbt in Manhattan, Kansas. Norman D. Triplett war ein US-amerikanischer Psychologe.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Die Kansas State University wird in Manhattan, Kansas, als Kansas State Agricultural College gegründet.

"Manhattan (Kansas)" in den Nachrichten