Manuel Merino

  • 1955: Suspenso en comunismo
  • 1955: Playa prohibida
  • 1956: Roberto el diablo
  • 1956: Ro Guadalquivir
  • 1956: Las muchachas de azul
  • 1957: El fotognico
  • 1957: Il maestro
  • 1958: Ana dice s
  • 1958: Bombas para la paz
  • 1959: Luna de verano
  • 1959: Los tramposos
  • 1959: Menschen, die im Schatten stehen (Il magistrato)
  • 1960: Tro de damas
  • 1960: Zur Ewigkeit verdammt (Hijo de hombre)
  • 1961: Salto mortal
  • 1961: Historia de una noche
  • 1961: La viudita naviera
  • 1962: Mentirosa
  • 1962: Alegre juventud
  • 1963: Una tal Dulcinea
  • 1963: Isidro el labrador
  • 1963: Bochorno
  • 1963: Gesetz der Bravados(Brandy, el sheriff de Losatumba)
  • 1963: Pulverdampf in Casa Grande(Gunfighters of Casa Grande)
  • 1964: Valiente
  • 1964: La gitana y el charro
  • 1965: Sie nannten ihn Gringo
  • 1965: Ein Mann wie Kid Rodelo(Kid Rodelo)
  • 1965: El proscrito del Ro Colorado
  • 1966: Lola, espejo oscuro
  • 1966: El falso heredero
  • 1966: Pokerspiel um vier Damen (Carr de dames pour un as)
  • 1966: Perry Rhodan ? SOS aus dem Weltall(4? 3? 2? 1 morte)

Manuel Merino Rodriguez (* 9. Juli 1918 in Madrid; † 2001) war ein spanischer Kameramann.



Leben




Merino Rodriguez hatte nach seiner fotografischen Ausbildung 1941 beim Film als Kamera-Praktikant bei der Produktion La rueda de la vida begonnen. Zum Ende des Jahrzehnts hatte er die Position eines zweiten Kameramanns (Debüt 1949 bei Julien DuviviersDer schwarze Jack) erreicht.1955 begann Manuel Merino als Chefkameramann zu arbeiten. Seitdem fotografierte er eine große Anzahl an künstlerisch nicht eben bedeutenden Unterhaltungsfilmen, darunter diverse Western, Dramen, Komödien, Agenten- und Science-Fiction-Filme. International bekannt wurde er durch seine intensive Zusammenarbeit mit dem britischen Produzenten Harry Alan Towers und dem spanischen B-Regisseur Jesús Franco Manera, dessen Inszenierungen Merino zwischen 1968 und 1971 regelmäßig fotografierte. In dieser Zeit der europäischen Coproduktionen fotografierte Merino diverse sadomasochistische, prominent besetzte und mit zahlreichen Nuditäten durchsetzte Horror- und Exploitationfilme.Mit Franco Maneras Weggang aus Spanien in Richtung Frankreich und der Schweiz (1972) trennten sich beider Wege. Merino hat gegen Ende seiner Karriere auch gelegentlich für das spanische Fernsehen gearbeitet, ehe er sich 1984 mit der Agentenkomödie Una espia enamorada ins Privatleben zurückzog.

mehr zu "Manuel Merino" in der Wikipedia: Manuel Merino

Rundfunk, Film & Fernsehen

1984

Film:
thumbnail
Una espia enamorada

1982

Film:
thumbnail
La casada divertida

1982

Film:
thumbnail
Los líos de Estefania

1981

Film:
thumbnail
Trágala, perro

1980

Film:
thumbnail
El y él

Geboren & Gestorben

2001

Gestorben:
thumbnail
Manuel Merino stirbt. Manuel Merino Rodriguez war ein spanischer Kameramann.
Geboren:
thumbnail
Manuel Merino wird in Madrid geboren. Manuel Merino Rodriguez war ein spanischer Kameramann.

thumbnail
Manuel Merino war im Sternzeichen Krebs geboren.

"Manuel Merino" in den Nachrichten