Mao Asada

Mao Asada (jap.浅田 真央, Asada Mao; * 25. September 1990 in Nagoya) ist eine japanische Eiskunstläuferin, die im Einzellauf startet. Sie ist die Weltmeisterin von 2008, 2010 und 2014.

Mao Asada galt als „Wunderkind“ im Eiskunstlaufen. Mit 12 Jahren versuchte sie das erste Mal bei den Japanischen Meisterschaften einen dreifachen Axel. Asada ist außerdem die erste und bisher einzige Frau, die zwei dreifache Axel im selben Programm bei einem ISU-Wettbewerb gestanden hat. Sie erreichte dies beim 2008–2009 Grand Prix of Figure Skating Finale. Sie hat bereits drei Grand-Prix-Finale gewonnen. An den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin durfte sie nicht teilnehmen, weil sie mit 14 Jahren am entscheidenden Stichtag zu jung war.

mehr zu "Mao Asada" in der Wikipedia: Mao Asada

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Mao Asada wird in Nagoya geboren. Mao Asada ist eine japanische Eiskunstläuferin, die im Einzellauf startet. Sie ist die Weltmeisterin von 2008, 2010 und 2014.

thumbnail
Mao Asada ist heute 27 Jahre alt. Mao Asada ist im Sternzeichen Waage geboren.

Kunst & Kultur

thumbnail
Eiskunstlauf: Die Südkoreanerin Kim Yu-na wird mit 228,56 Punkten, einem neuen Weltrekord Olympiasiegerin im Eiskunstlaufen. Die 19-jährige amtierende Weltmeisterin siegt vor Mao Asada aus Japan und Joannie Rochette aus Kanada mit deutlichem Punktevorsprung.

2010

thumbnail
Eiskunstlauf: 23. März bis 28. März - In Turin findet die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2010 statt. Japaner gewinnen die Einzelkonkurrenzen der Herren und Damen: Bei den Herren siegt Daisuke Takahashi vor dem Kanadier Patrick Chan und dem Franzosen Brian Joubert. Bei den Frauen ist Mao Asada vor der Südkoreanerin Kim Yu-na und Laura Lepistö aus Finnland erfolgreich. Im Paarlauf geht Gold an das chinesische Paar Pang Qing/Tong Jian, den Olympiazweiten. Im Eistanz siegen die Olympiasieger Tessa Virtue und Scott Moir aus Kanada.

"Mao Asada" in den Nachrichten