Mao Zedong

Mao Zedong oder Mao Tse-tung (chinesisch 毛澤東 / 毛泽东, PinyinMáo Zédōng, W.-G.Mao Tsê-tung, IPA–Umschriftmau̯ ʦɤtʊŋ, Audio-Datei / Hörbeispielanhören?/i; * 26. Dezember 1893 in Shaoshan; † 9. September 1976 in Peking) war ein chinesischer Revolutionär, Politiker und Autor. Als Vorsitzender der Kommunistischen Partei Chinas (1943–1976), als Vorsitzender der Zentralen Volksregierung (1949–1954) sowie als Staatspräsident der Volksrepublik China (1954–1959) war er der führende Politiker, international als „Paramount Leader“ bezeichnet, der von ihm gegründeten Volksrepublik China im 20. Jahrhundert. Die politische Bewegung des Maoismus ist nach ihm benannt.

Von der Xinhai-Revolution 1911, durch die die Republik China entstand, der Bewegung des vierten Mai 1919 und seiner Studienzeit beeinflusst, war Mao Gründungsmitglied der Kommunistischen Partei und der Roten Armee, die im Chinesischen Bürgerkrieg (1927–1949) gegen die Truppen der Kuomintang kämpften und kurz nach dem als Einheitsfront gemeinsam geführten Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieg siegten und die Volksrepublik China errichteten. Nach seiner Machtübernahme begann Chinas Veränderung von einem rückständigen agrarischen Feudalstaat zu einer politischen und wirtschaftlichen Großmacht. Andererseits hatten die von Mao vorangetriebenen Kampagnen und Programme, insbesondere der Große Sprung nach vorn sowie die Kulturrevolution, den Tod von Millionen Menschen und wesentliche wirtschaftliche Schäden, Verluste an kulturellem Erbe und verfehlte gesellschaftliche Strukturen zur Folge.

mehr zu "Mao Zedong" in der Wikipedia: Mao Zedong

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Mao Zedong stirbt in Peking. Mao Zedong war als Vorsitzender der Kommunistischen Partei Chinas (1943–1976), als Vorsitzender der Zentralen Volksregierung (1949–1954) sowie als Staatspräsident der Volksrepublik China (1954–1959) der führende Politiker der Volksrepublik China im 20. Jahrhundert. Die politische Bewegung des Maoismus ist nach ihm benannt. Die Ablösung Maos durch Deng Xiaoping nach 1976 führte im Rahmen der Reform- und Öffnungspolitik zu einer wesentlichen Abkehr von Maos Prinzipien in China selbst. Dennoch wird sein Vermächtnis als bedeutender Revolutionär, militärischer Stratege und politischer Anführer nach wie vor geehrt. Unter anderem ist er auf chinesischen Banknoten und an prominenter Stelle am Tor des himmlischen Friedens abgebildet, wo er am 1. Oktober 1949 die Volksrepublik China proklamiert hatte.
thumbnail
Geboren: Mao Zedong wird in Shaoshan geboren. Mao Zedong war als Vorsitzender der Kommunistischen Partei Chinas (1943–1976), als Vorsitzender der Zentralen Volksregierung (1949–1954) sowie als Staatspräsident der Volksrepublik China (1954–1959) der führende Politiker der Volksrepublik China im 20.?Jahrhundert. Die politische Bewegung des Maoismus ist nach ihm benannt.

thumbnail
Mao Zedong starb im Alter von 82 Jahren. Mao Zedong war im Sternzeichen Steinbock geboren.

Republik China

thumbnail
Sun Yat-sen proklamiert die Republik China, die bis zum Sieg Mao Zedongs1949 existieren wird.

China

thumbnail
In Yan'an endet der fast einjährige „Lange Marsch“ der „Roten Armee der chinesischen Sowjetrepublik“ unter der Führung Mao Zedongs.

China / Japan

thumbnail
Kuomintang und die Kommunistische Partei Chinas bilden gegen die japanische Aggression die Zweite Einheitsfront: Mao Zedong leistet mit seiner roten Armee General Chiang Kai-shek einen Treueeid. Seine Truppen werden zur 8. chinesischen Armee.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Nach Mao Zedongs Tod gelingt Deng Xiaoping der Wiedereinstieg in die Führungsebene der Volksrepublik China, wo er bald zum alleinigen Machthaber aufsteigt.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1978

Werk:
thumbnail
Mao Tsetung: Ausgewählte Werke, Band V. Verlag für fremdsprachige Literatur, Peking

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Das Urteil im Prozess gegen die Viererbande in Peking wird verkündet: Todesstrafe für die Witwe Mao Zedongs, Jiang Qing; sie erhält Aufschub.
thumbnail
Zur Trauerfeier für den verstorbenen Staatsgründer Mao Zedong finden sich in Peking geschätzte 1,5 Millionen Chinesen ein.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1997

Film:
thumbnail
Kundun ist ein Film des US-amerikanischen Regisseurs Martin Scorsese, gedreht 1997 an marokkanischen Schauplätzen.

Stab:
Regie: Martin Scorsese
Drehbuch: Melissa Mathison
Produktion: Barbara De Fina
Musik: Philip Glass
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Thelma Schoonmaker

Besetzung: Reting Rinpoche, Vorsitzender Mao
Rundfunk:
thumbnail
Proklamation der Volksrepublik China durch Mao Zedong.

"Mao Zedong" in den Nachrichten