Marcus Terentius Varro

Marcus Terentius Varro (* 116 v. Chr. in Reate im Sabinerland, heute Rieti; † 27 v. Chr.) war der bedeutendste römische Polyhistor. Zur Unterscheidung von dem Dichter Publius Terentius Varro (Atacinus) wird er oft nach seiner Herkunft als „Reatinus“ bezeichnet. Sein außerordentlich umfangreiches Werk war für die nachfolgenden Generationen eine Fundgrube kulturhistorischer Kenntnisse und hatte insbesondere auf die Kultur des augusteischen Zeitalters eine prägende Wirkung. Noch in der Spätantike war Varro eine bedeutende Autorität; auch Kirchenväter lasen und zitierten seine Werke. Heute ist nur noch ein kleiner Bruchteil seiner Schriften erhalten.

mehr zu "Marcus Terentius Varro" in der Wikipedia: Marcus Terentius Varro

Geboren & Gestorben

27 v. Chr.

thumbnail
Gestorben: Marcus Terentius Varro stirbt. Marcus Terentius Varro war der bedeutendste römische Polyhistor. Er wird oft nach seiner Herkunft als Reatinus bezeichnet zur Unterscheidung von dem Dichter Publius Terentius Varro (Atacinus). Sein außerordentlich umfangreiches Werk war für die nachfolgenden Generationen eine Fundgrube kulturhistorischer Kenntnisse und hatte insbesondere auf die Kultur des augusteischen Zeitalters eine prägende Wirkung. Noch in der Spätantike war Varro eine bedeutende Autorität; auch Kirchenväter lasen und zitierten seine Werke. Heute ist nur noch ein kleiner Bruchteil seiner Schriften erhalten; der Verlust fast aller Werke Varros gehört zu den schwerwiegendsten Einbußen, die das kulturelle Erbe der Antike erlitt (siehe Bücherverluste in der Spätantike).

116 v. Chr.

thumbnail
Geboren: Marcus Terentius Varro wird in Reate im Sabinerland, heute Rieti geboren. Marcus Terentius Varro war der bedeutendste römische Polyhistor. Er wird oft nach seiner Herkunft als Reatinus bezeichnet zur Unterscheidung von dem Dichter Publius Terentius Varro (Atacinus). Sein außerordentlich umfangreiches Werk war für die nachfolgenden Generationen eine Fundgrube kulturhistorischer Kenntnisse und hatte insbesondere auf die Kultur des augusteischen Zeitalters eine prägende Wirkung. Noch in der Spätantike war Varro eine bedeutende Autorität; auch Kirchenväter lasen und zitierten seine Werke. Heute ist nur noch ein kleiner Bruchteil seiner Schriften erhalten; der Verlust fast aller Werke Varros gehört zu den schwerwiegendsten Einbußen, die das kulturelle Erbe der Antike erlitt (siehe Bücherverluste in der Spätantike).

Wissenschaft & Technik

37 v. Chr.

thumbnail
Varro postuliert winzige Lebewesen als Ursache für Krankheiten.

"Marcus Terentius Varro" in den Nachrichten