Mareike Carrière

Mareike Carrière auf der Berlinale 2010
Bild: Siebbi

Mareike Ann Carrière (* 26. Juli 1954 in Hannover; † 17. März 2014 in Hamburg) war eine deutsche Schauspielerin. Sie war auch als Hörspielsprecherin, Atemtherapeutin und Coach tätig.



Leben




Mareike Ann Carrière wurde 1954 in Hannover geboren und wuchs in Lübeck auf. Sie war die Tochter des Psychiaters und Nervenarztes Bern Carrière. Bereits als Kind stand sie auf der Bühne, gemeinsam mit ihren Brüdern Mathieu (* 1950) und Till (1952–1979). Beide Brüder wurden Schauspieler. Till, ein Theaterschauspieler, nahm sich im Alter von 26 Jahren das Leben.Im Alter von 16 Jahren begann sie ihre Ausbildung an der Lübecker Schauspielschule. Nachdem sie diese abgeschlossen hatte, holte sie ihr Abitur nach und studierte an der Sorbonne in Paris Englisch und Französisch. Mit einem Diplom als Übersetzerin beendete sie dieses Studium.1977 drehte sie ihren ersten internationalen Spielfilm Taugenichts (Regie: Bernhard Sinkel), nach der Novelle Aus dem Leben eines Taugenichts von Joseph von Eichendorff. Gleich im Anschluss daran drehte sie Un second souffle unter der Regie von Gérard Blain. 1978 wählte Eberhard Schubert sie unter 1000 Kandidatinnen als Hauptdarstellerin für sein Nazi-Drama Flamme empor aus. Für diese Rolle erhielt sie den Kritikerpreis.1981 kehrte Carrière aus Paris zurück nach Deutschland und heiratete den Filmproduzenten Joachim von Vietinghoff. Ihr Lebensmittelpunkt wurde Berlin. Sie spielte Theater, drehte internationale Kino- und Fernsehfilme und absolvierte eine Ausbildung zur Atempädagogin am Ilse-Middendorf-Institut für den Erfahrbaren Atem in Berlin.1986 wurde sie die erste Streifenpolizistin im deutschen Fernsehen (nachdem es zuvor bereits weibliche Kommissare gegeben hatte, z. B. im Tatort) an der Seite von Arthur Brauss in der Serie Großstadtrevier. Sie hatte zuvor bei der Polizei hospitiert und Karate und Schießen gelernt. Parallel zum Großstadtrevier stand sie in Berlin für die Serie Praxis Bülowbogen vor der Kamera, in der sie die Rolle der Dr. Katrin Brockmann spielte. Außerdem drehte sie internationale Spielfilme: Yerma, Mary Ward, Die Tänzerin, Zugzwang (unter der Regie ihres Bruders Mathieu Carrière), The Rosegarden (Regie: Oscar-Preisträger Fons Rademakers) und Fernsehfilme wie Schuldig auf Verdacht, Die Laurents, die Geschichte der Hugenotten und Christian Rother, Bankier von Preußen....

mehr zu "Mareike Carrière" in der Wikipedia: Mareike Carrière

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Mareike Carrière wird in Hannover geboren. Mareike Ann Carrière war eine deutsche Schauspielerin. Sie war auch als Hörspielsprecherin, Atemtherapeutin und Coach tätig.

thumbnail
Mareike Carrière ist heute 62 Jahre alt. Mareike Carrière ist im Sternzeichen Löwe geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

thumbnail
Film > Fernsehfilme: Einmal Frühling und zurück

2013

thumbnail
Film > Fernsehfilme: Frühlingsgefühle

2012

thumbnail
Film > Fernsehfilme: Frühling für Anfänger

2012

thumbnail
Film > Fernsehserien: Heiter bis tödlich: Morden im Norden (Folge: Der Marzipanmörder)

2011

thumbnail
Filmografie: Gottes mächtige Dienerin ist ein zweiteiliger deutscher Spielfilm aus dem Jahr 2011. Er hat Pascalina Lehnert, die Haushälterin des Papstes Pius XII., zum Thema und beruht auf der gleichnamigen Biographie von Martha Schad.

Stab:
Regie: Marcus O. Rosenmüller
Drehbuch: Henriette Piper,
Marcus O. Rosenmüller, Gabriele Scheidt, Martha Schad (Roman)
Produktion: Nanni Erben, Wolfgang Hantke, Regina Ziegler
Musik: Hans Franek
Kamera: Klaus Merkel
Schnitt: Raimund Vienken

Besetzung: Christine Neubauer, Remo Girone, Ulrich Gebauer, Wilfried Hochholdinger, Thomas Loibl, Annika Preil, Emily Behr, Tina Engel, Sybille J. Schedwill, Jean-Paul Raths, Bernd-Uwe Reppenhagen, Renato Scarpa, Esther Seibt, Georg Marin, Clara Conzen, Bela Klentze, Klaus Ofczarek, Eckhard Preuß, Saskia Preil, Ronny Bregulla, Jonas Müller-Liljeström, Georg Blumreiter, Mareike Carrière, Andrej Falk

"Mareike Carrière" in den Nachrichten