Maria Callas

Maria Callas (eigentlich Maria Anna Sofia Cecilia Kalogeropoulou, griechischΜαρία Καλογεροπούλου; * 2. Dezember 1923 in New York City; † 16. September 1977 in Paris) war eine griechisch-amerikanische Opernsängerin. Sie war eine der bedeutendsten Sopranistinnen des 20. Jahrhunderts.

mehr zu "Maria Callas" in der Wikipedia: Maria Callas

Ausgewählte Diskographie

1954

1950

thumbnail
Parsifal (ital.) von Richard Wagner, Rom, 20. und 21. November

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Maria Callas stirbt in Paris, Frankreich. Maria Callas war eine griechische Sopranistin. Sie war, trotz einer vergleichsweise kurzen Karriere, eine der bedeutendsten Opernsängerinnen im italienischen Fach.
Geboren:
thumbnail
Maria Callas wird in New York City geboren. Maria Callas war eine griechische Sopranistin. Sie war, trotz einer vergleichsweise kurzen Karriere, eine der bedeutendsten Opernsängerinnen im italienischen Fach.

thumbnail
Maria Callas starb im Alter von 53 Jahren. Maria Callas wäre heute 94 Jahre alt. Maria Callas war im Sternzeichen Schütze geboren.

Sonderbriefmarke, Gedenkmünze und Werbung

2007

thumbnail
Griechenland: 10-Euro-Gedenkmünze, Silber-925 fein, Gewicht 9,75 g, auf ihren 30. Todestag. Auflage: 5000 Stück. Krause/Mishler 224.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2002

thumbnail
Film: Callas Forever ist ein international produziertes Filmdrama aus dem Jahr 2002 über das letzte Lebensjahr der Opernsängerin Maria Callas, die von Fanny Ardant gespielt wird. Regie führte Franco Zeffirelli, der mit Maria Callas befreundet war und mit ihr für Opernaufführungen von Norma, La Traviata und Tosca zusammengearbeitet hatte.

Stab:
Regie: Franco Zeffirelli
Drehbuch: Franco Zeffirelli, Martin Sherman
Produktion: Marco Chimenz, Giovanni Stabilini, Riccardo Tozzi, Giovannella Zannoni
Musik: Alessio Vlad
Kamera: Ennio Guarnieri
Schnitt: Sean Barton

Besetzung: Fanny Ardant, Jeremy Irons, Joan Plowright, Jay Rodan, Gabriel Garko, Manuel de Blas, Justino Díaz, Jean Dalric, Stephen Billington, Anna Lelio, Alessandro Bertolucci, Olivier Galfione, Roberto Sanchez, Achille Brugnini, Eugene Kohn

1969

thumbnail
Film: Medea ist ein Film des italienischen Regisseurs Pier Paolo Pasolini mit Maria Callas in der Hauptrolle. Er entstand 1969 und ist eine freie Bearbeitung eines altgriechischen Mythos. Die Handlung beruht auf der literarischen Vorlage des Euripides aus dem Jahre 431 v. Chr.

Stab:
Regie: Pier Paolo Pasolini
Drehbuch: Pier Paolo Pasolini
Produktion: Franco Rossellini Marina Cicogna
Musik: Elsa Morante
Pier Paolo Pasolini
Kamera: Ennio Guarnieri
Schnitt: Nino Baragli

Besetzung: Maria Callas, Massimo Girotti, Laurent Terzieff, Giuseppe Gentile, Margareth Clémenti, Paul Jabara, Gerard Weiss, Sergio Tramonti, Luigi Barbini, Anna Maria Chio

"Maria Callas" in den Nachrichten